Hauptinhalt

Kulturrouten-Tagung des Europarates in Görlitz

26.09.2018, 10:27 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Wöller: „Kulturhistorischer Reichtum erhält internationale Aufmerksamkeit“

Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller hat heute zusammen mit der Staatsministerin des Auswärtigen Amts, Michelle Müntefering und dem Oberbürgermeister der Stadt Görlitz, Siegfried Deinege die 8. Tagung des Advisory Forums der Europäischen Kulturrouten eröffnet.
Dazu sind für die Zeit vom 26. September bis zum 28. September ca. 250 internationale Akteure nach Görlitz eingeladen. Die Tagung dient dem Erhalt und der weiteren Bewerbung der Kulturrouten des Europarats und damit des gemeinsamen europäischen Kulturerbes und wird gemeinsam von der Stadt Görlitz, dem Auswärtigen Amt und dem Sächsischen Staatsministerium des Innern ausgerichtet.

Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller: „Das Land Sachsen und insbesondere die Stadt Görlitz verfügen über einen kulturhistorischen Reichtum, der auch durch die Lage an der Via Regia geprägt wurde. Ich freue mich für Görlitz, dass dieser architektonische Reichtum nun im Jahr des europäischen Kulturerbes die verdiente, internationale Aufmerksamkeit bekommt.“

Das Advisory Forum bildet das wichtigste jährliche Treffen der Mitglieder der Kulturrouten und steht inhaltlich in Bezug zum europäischen Jahr des Kulturerbes. Zum Ersten Mal kommen Vertreter der Unesco, des Europarats, der Europäischen Union und Vertreter der Kulturrouten zusammen.

Mit Hilfe der Europäischen Kulturrouten und anderer internationaler Organisationen sollen Strategien erarbeitet werden, wie das geografische und das architektonische Kulturerbe in Europa nachhaltig geschützt werden kann. Der Höhepunkt der Eröffnungsfeier wird ein Empfang im Dom Kultury, in der polnischen Schwesterstadt Zgorzelec sein. Diese Kooperation soll vor allem ein Augenmerk auf die deutsch-polnische Beziehung legen und das grenzüberschreitende gemeinsame Kulturerbe hervorheben.

Hintergrund:

Das Programm der Kulturrouten wurde 1987 vom Europarat ins Leben gerufen und umfasst derzeit über 30 Routen in den 47 Staaten des Europarates und drüber hinaus. 19 davon führen auch durch Deutschland. Die diesjährige Gastgeberstadt Görlitz liegt direkt an der Via Regia.

Ziel der Kulturrouten ist es, Menschen und Orte in Netzwerken gemeinsamer Geschichte und gemeinsamen Erbes zusammenzuführen, sie zu Reisen und zur Entdeckung des reichen und vielfältigen europäischen Erbes einzuladen. Das Forum ruft somit nicht nur zur Entdeckung unseres kulturellen Erbes auf, sondern auch zu dessen Erhalt und Schutz.

Mehr Informationen über das Programm der Tagung, sowie die Via Regia stehen Ihnen auf folgenden Internetseiten zur Verfügung:

https://www.culturalroutes2018.goerlitz.de/de/index.html

https://www.via-regia.org/


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium des Innern

Pressesprecher Andreas Kunze-Gubsch

Telefon: +49 351 564 30400

Telefax: +49 351 564 30409

E-Mail: presse@smi.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang