Hauptinhalt

Netzwerk für Demokratische Kultur erhält Preis für soziokulturelles Engagement

24.08.2018, 15:30 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange. „Es geht um den Zusammenhalt der Gesellschaft“

Das Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. (NKD) in Wurzen ist Träger des diesjährigen mit 5.000 Euro dotieren Preises für soziokulturelles Engagement, den die Kulturstiftung des Freistaats seit 2008 alle zwei Jahre vergibt. Anliegen des Netzwerks ist es, Bürgerinnen und Bürger darin zu bestärkten, sich aktiv an der Gestaltung ihres Gemeinwesens zu beteiligen und sie dazu zu befähigen, sich ihrer Ängsten und ihrer Vorurteile bewusst zu werden. Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange sagte anlässlich der heutigen Preisverleihung: „Das Netzwerk für Demokratische Kultur engagiert sich für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Mit zahlreichen Aktivitäten und Bildungsangeboten arbeitet und streitet es für eine aufgeklärte und starke demokratische Haltung, für einen Ort, eine Stadt, eine Region voller Lebensqualität, in der Offenheit, Vertrauen und Mitmenschlichkeit wachsen. Dem NKD gelingt es, nicht nur für sondern auch mit seinen Zielgruppen zu arbeiten, dabei wiedererkennbar und verlässlich zu bleiben und nie locker zu lassen. In diesem Jahr ging es der Kulturstiftung des Freistaats darum, eine Einrichtung auszuzeichnen, die jenseits der großen Städte arbeitet. Nach meiner Erfahrung ist im ländlichen Raum die Herausforderung besonders groß, eine lebendige soziokulturelle Einrichtung nicht nur zu schaffen, sondern sie auch über Jahre hinweg erfolgreich zu betreiben. Meine herzliche Gratulation verbinde ich mit der Hoffnung, dass das Beispiel NKD ansteckend wirkt und die Zahl seiner Unterstützer und Anhänger in Wurzen und darüber hinaus weiter wächst.“

Die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping: „Ich gratuliere dem Team des NDK Wurzen ganz herzlich zu diesem tollen Preis. Es freut mich umso mehr, dass der Preis in diesem Jahr nach Wurzen geht, denn ich kenne und schätze die Arbeit des NDK schon seit vielen Jahren. Ich weiß, dass es vor Ort nicht immer einfach ist, Werte wie Demokratie, Solidarität, Akzeptanz und Toleranz gegen die vorhandenen Widerstände zu vermitteln. Und das ist auch der Grund, warum ich im engen Kontakt mit dem NDK stehe und wir über das Landesprogramm ‚Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz‘ und die Richtlinie ‚Integrative Maßnahmen‘ viele Projekte fördern. Ich wünsche dem gesamten NDK-Team weiterhin viel Kraft, Ideen und Mut sowie viele engagierte Mitstreiterinnen und Mitstreiter.“
Mehr unter:
https://www.ndk-wurzen.de/
http://www.kdfs.de/


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Pressesprecher Falk Lange

Telefon: +49 351 564 60200

E-Mail: falk.lange@smwk.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang