1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

09.10.2017, 13:56 Uhr

Gehölzpflege an wurf- und bruchgefährdeten Bäumen am Schwarzen Schöps

Teilweise Sperrung des Radweges

Im Mündungsbereich des Schwarzen Schöps in die Talsperre Quitzdorf werden ab heute (Montag, 9. Oktober 2017) Gehölzpflegearbeiten durchgeführt. Ein Baum muss gefällt werden. Die Weide befindet sich an einem Radweg und ist wurfgefährdet. Sie stellt somit eine Gefahr dar und muss im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht entfernt werden. Außerdem werden Baumpflegearbeiten an acht weiteren Bäumen mit bruchgefährdeten Kronen und Astteilen durchgeführt. Diese Bäume befinden sich ebenfalls im Bereich des Radweges. Bei den Linden, Pappeln, Ahorn und Eichen wird die Krone beschnitten und Totholz entfernt. Die Arbeiten dauern zwei Wochen und kosten rund 4.000 Euro.

Die Bäume stehen im Randbereich eines Fauna-Flora-Habitat-Gebietes, eines europäischen Naturschutzgebietes. Die Arbeiten sind mit den zuständigen Ämtern und Verwaltungen abgestimmt. Voraussichtlich im Frühjahr nächsten Jahres werden Ersatzpflanzungen durchgeführt.

Fällungen sind nur in der vegetationsarmen Zeit von Anfang Oktober bis Ende Februar eines jeden Jahres möglich, um die Vögel während der Brutzeit nicht zu stören.

Während der Fäll- und Baumpflegearbeiten muss der Radweg teilweise gesperrt werden. Wir bitten um Verständnis.

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Themen
Umwelt
Kontakt
Pressesprecherin Katrin Schöne
Telefon +49 3501 796 378
Telefax +49 3501 796 116
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei