Hauptinhalt

7. „Schwimmen für Demokratie und Toleranz“ in Hoyerswerda

30.09.2017, 10:00 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Innenstaatssekretär Dr. Michael Wilhelm hat heute zusammen mit dem Hoyerswerdaer Oberbürgermeister Stefan Skora das 7. Schwimmen für Demokratie und Toleranz unter der Schirmherrschaft von Staatsminister Markus Ulbig eröffnet. Die Veranstaltung findet in diesem Jahr im Lausitzbad Hoyerswerda statt und ist in das 12-Stunden-Schwimmen des SSV Hoyerswerda eingebunden.

Staatssekretär Dr. Wilhelm: „Ich freue mich, dass die Veranstaltung sich so gut etabliert hat und zu einer festen Tradition geworden ist. Hoyerswerda ist eine tolle Gastgeberstadt, die sich seit Jahren vorbildlich gegen politischen Extremismus stark macht.“

Das „Schwimmen für Demokratie und Toleranz“ will dazu ermutigen, sich aktiv für unsere freiheitliche Grundordnung einzusetzen. Es will deutlich machen, dass Demokratie kein Selbstläufer ist, sondern bedroht wird von Extremismus jeder Art. Ziel ist es, viele Bürger zu ermutigen, sich für Demokratie und Toleranz stark zu machen. „Gerade vom Sport soll ein deutliches Zeichen für unsere freiheitliche und demokratische Gesellschaft ausgehen“, so Staatssekretär Dr. Wilhelm.

Das gemeinsame Ziel ist, dass innerhalb von sechs Stunden möglichst viele Teilnehmer viele Bahnen zurücklegen. Das Motto dabei ist: Wir schwimmen nicht gegeneinander – wir schwimmen miteinander. Seit dem Auftakt 2010 haben 2.242 Sportlerinnen und Sportler insgesamt 4.260 Kilometer im Wasser zurückgelegt.

Bisherige Austragungsorte waren Oschatz und Eilenburg (2010), Zwickau (2011), Plauen (2012), Döbeln (2014), Kamenz und Bischheim (2015) und Limbach-Oberfrohna (2016).


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium des Innern

Pressesprecher Andreas Kunze-Gubsch

Telefon: +49 351 564 30400

Telefax: +49 351 564 30409

E-Mail: presse@smi.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang