1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

13.09.2017, 12:00 Uhr

Erstmalig Förderpreis für Kunst und Demografie KunstZeitAlter verliehen

Staatsministerin Dr. Eva-Maria Stange: „Kunst inspiriert Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Dimensionen des demografischen Wandels“

Während des 5. Sächsischen Fachtags „Soziokultur gestaltet Wandel. Strategien der Kultur- und Gemeinwesenarbeit im Fokus demografischer Prozesse“ hat Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange als Schirmherrin des Sächsischen Förderpreises für Kunst und Demografie KunstZeitAlter das Gewinner-Projekt „Theaterfest der Generationen“ der Theatercompagnie Freaks und Fremde mit dem mit 10.000 Euro dotierten Preis ausgezeichnet. Der Förderpreis wurde 2016 zum ersten Mal vom Landesverband Soziokultur Sachsen zusammen mit der Johanna und Fritz Buch Gedächtnis-Stiftung und dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst ausgeschrieben.
Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange: „Ein Kunstpreis mit Bezug zum demografischen Wandel ist wohl bisher einmalig in Deutschland und hat kreative Köpfe zu unterschiedlichsten Ideen stimuliert, wie das Thema der alternden Gesellschaft künstlerisch verarbeitet werden kann. Es werden die kulturellen Dimensionen dieser Entwicklung sichtbar, die einen Raum der geistigen und künstlerischen Auseinandersetzung schaffen, um Werte, um Familienbilder, auch um Selbst- und Fremdbilder und den Umgang der Generationen miteinander. Kunst wird zur Kulturarbeit, weil mit ihr Prozesse des Hinterfragens, der Reflexion angestoßen werden – offen, inspirierend und gern auch humorvoll. Kunst entfaltet sich hier völlig frei als Brückenbauerin und Botschafterin im gesellschaftlichen Diskurs.“

Anne Pallas, Geschäftsführerin des Landesverbands Soziokultur: „Mit dem Thema Alter(n) widmete sich der Preis einer Frage, die uns alle angeht. Wie werden wir heute und zukünftig zusammen leben? Denn der Umgang mit dem zunehmenden Alter(n) wird vor allem von unserer Kultur bestimmt. Sich diesen Aspekt künstlerisch zu erschließen, war ein Anliegen des ersten Förderpreises und die sehr unterschiedlichen Konzepteinreichungen haben gezeigt, welcher Facettenreichtum hinter dieser Frage steht und welche gesellschaftliche Relevanz das Thema eigentlich trägt.“
Das Projekt „Theaterfest der Generationen“ der Theatercompagnie Freaks und Fremde wurde unter anderem mit dem Preisgeld, gestiftet von der Johanna und Fritz Buch Gedächtnis-Stiftung, realisiert und wird vom 21. bis 24. September im Zentralwerk Dresden stattfinden. Eine unabhängige Jury, moderiert durch den Landesverband Soziokultur Sachsen e.V., hatte unter 30 eingereichten Konzepten eine Auswahl getroffen.
Weitere Informationen unter: https://soziokultur-sachsen.de.

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Themen
Kunst & Kultur
Kontakt
Pressesprecher Andreas Friedrich
Telefon +49 351 564 6020
Telefax +49 351 564 6025
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei