1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

11.09.2017, 14:00 Uhr

Ausbildungs- und Versorgungsobjekte der Polizeifachschule Schneeberg durch SIB feierlich übergeben

Ulbig: „Größte und modernste Polizeifachschule Sachsens“

Der Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, vertreten durch den kaufmännischen Geschäftsführer Oliver Gaber, hat heute zwölf Ausbildungs- und Versorgungsobjekte der Polizeifachschule Schneeberg an Innenminister Markus Ulbig und den Präsidenten der Sächsischen Bereitschaftspolizei, Horst Schröder, feierlich übergeben.

„Die baubegleitenden Planungen für das Gelände wurden in den vergangenen Jahren dem veränderten Bedarf angepasst. Vom ursprünglich vorgesehenen temporären Interim wuchs der Standort innerhalb kurzer Zeit zur Großbaustelle“, sagte Oliver Gaber. Dieses großflächige Bauprojekt habe den SIB vor strategische Herausforderungen gestellt, die Bauherr und Nutzer mit Baubeginn im Jahre 2015 gemeinsam und konstruktiv bewältigten, so Gaber.

Auf dem insgesamt 250.000 Quadratmeter großen Areal der früheren Jägerkaserne werden derzeit 400 sächsische Polizeianwärter der Bereitschaftspolizei ausgebildet.

„In Schneeberg befindet sich nun die größte und modernste Polizeifachschule Sachsens. Wir haben damit wichtige räumliche Kapazitäten geschaffen, um mehr Polizisten ausbilden und perspektivisch beschäftigen zu können. Bereits ab November werden in Schneeberg 475 Polizisten ausgebildet, bis 2020 sollen es 825 sein“, sagte Innenminister Markus Ulbig. „Unsere Polizisten von morgen finden an der Polizeifachschule in Schneeberg beste Bedingungen für die theoretische und praktische Ausbildung vor und können außerdem in modernen Sportanlagen ihre körperliche Fitness trainieren.“

Über 100 Baufirmen unter Federführung der SIB Niederlassung Zwickau setzten größtenteils gleichzeitig ca. fünfzehn Baumaßnahmen in derzeit zwölf Gebäuden um. Beginnend mit dem Bau von Zufahrts- und Verbindungsstraßen und umfangreichen logistischen Maßnahmen für Wasser, Elektro und Sanitär wurden schließlich unter anderem Haupt- und Verwaltungsgebäude einer grundlegenden Sanierung und Bedarfsanpassung unterzogen. Einen bedeutenden Anteil der baulichen Maßnahmen nahm die Erneuerung und Modernisierung der sportlichen
Anlagen in Anspruch.

Die Polizeifachschule verfügt jetzt über ein zeitgemäßes Stadion, eine Sporthalle, eine Schwimmhalle mit einem 25m-Becken und spezielle polizeiliche Trainingszentren. Darüber hinaus entstanden Schul- und Spezial-Lehrsäle, die dem besonderen polizeilichen Ausbildungsbedarf gerecht werden. Die Versorgung der Belegschaft wird ab jetzt über eine hochmoderne Großküche mit Speisesaal sichergestellt.

„Diese umfangreichen Investitionen haben sich gelohnt. Die Polizei Sachsen betreibt damit neben den Polizeifachschulen in Leipzig und Chemnitz einen notwendigen dritten Standort für die Polizistenausbildung. Er wird Schneeberg und seine Umgebung stärken. Schließlich wohnen die Schüler im Ort, nutzen dort Einkaufsmöglichkeiten, Dienstleistungen und Freizeitangebote. Schneeberg wird somit ein neues Zuhause auf Zeit für unsere künftigen Polizisten“, so Ulbig.

Für die gesamten Baumaßnahmen, die noch bis Frühjahr 2018 weitergeführt werden, stellt der Freistaat Sachsen auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes rund 28 Millionen Euro zur Verfügung.

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement
Themen
Bau, Immobilien
Kontakt
Pressesprecherin Petra Brommer
Telefon +49 351 564 9602
Telefax +49 351 564 9609
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei