1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

19.06.2017, 09:27 Uhr

Gewinner des Landesprogramms „Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale“ stehen fest

Insgesamt 12.500 Euro für 24 Schulen

Die Jury des Landesprogramms "Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale" hat die Prämien für das Schuljahr 2017/2018 vergeben. 24 sächsische Schulen haben mit 26 Projektideen überzeugt und gewinnen insgesamt 12.500 Euro. Mit dem Geld können die Schulen ihre Projekte zu den historischen Denkmalen im kommenden Schuljahr umsetzen.
„In jeder Stadt und in jedem Dorf gibt es Denkmale, die eine spannende Reise zurück in die Vergangenheit ermöglichen. Wenn die Schüler selbst die Geheimnisse hinter Kirchen, Burgruinen, Bahnhöfen und Gedenksteinen lüften, prägt sich das geschichtliche Wissen besser ein und stärkt zugleich den verantwortungsvollen Umgang mit unseren Denkmalen“, so Kultusministerin Brunhild Kurth.
Neben der finanziellen Unterstützung erhalten die Schulen eine Projektberatung zum ausgewählten Denkmal und eine Einladung zum Bildungstag für Schüler und Lehrer. Dieser findet bereits zum 15. Mal statt, in diesem Jahr am 31. August in Chemnitz.
Das Programm "PEGASUS – Schulen adoptieren Denkmale" gibt es in Sachsen seit 1995. Mittlerweile haben weit mehr als 100 Schulen für ein bis zwei Jahre "Denkmale adoptiert". Damit verbunden ist die Aufgabe, die Geschichte des Denkmals zu erforschen, es aktiv mit zu pflegen und zu dokumentieren. Zielgruppe des Programms sind alle allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen. Die schulischen Projekte können im Unterricht oder an einem außerschulischen Lernort und unter Einbeziehung von Kooperationspartnern durchgeführt werden.
PEGASUS ist ein Programm des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus mit dem Landesamt für Denkmalpflege Sachsen in Kooperation mit dem Sächsischen Staatsministerium des Innern, dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, dem Landesamt für Archäologie Sachsen und dem Dresdner Amt für Kultur und Denkmalschutz sowie mit dem Forum für Baukultur e. V. Dresden.
Prämien je 500 Euro
1.Kemmlerschule Plauen
„Da steht eine Säule im Wald“ Nagelsche Säule am Kemmlerturm
2. Oberschule Lommatzscher Pflege
„Pestsäule – Aktuell“ Postsäule von Trogen
3.Lößnitzgymnasium Radebeul
„Die Neumannmühle zwischen gestern und heute“
4. Produktionsschule SCHAUPLATZ Leipzig
105 Jahre Technik, Forschung und Wirtschaft – Die Technische Messe Leipzig
5. Oberschule im Lossatal
„Frische Spuren auf alten Pfaden“ Schlosspark Thammenhain
6. Friedensschule Plauen - Oberschule
„GrünGut – Mitmachen bei der Umgestaltung von Friedhof II zum Arboretum Plauen“
7. Adolph-Diesterweg-Gymnasium Plauen
„Zwangsarbeit in Plauen – Lebens- und Arbeitsbedingungen von KZ-Häftlingen aus Flossenbürg während des II. Weltkrieges“
8. Schiller-Gymnasium Bautzen
„Das Umgebindehaus – einzigartig in der Welt“
9. Berufliches Schulzentrum für Wirtschaft „Prof. Dr. Zeigner“ Dresden
„Schule im Denkmal – die Zeignerschule im Erlweinbau“
10. Förderschulzentrum „An der Promenade“ Torgau
„Kulturlandschaft entdecken, Denkmäler erkennen, Geschichte erforschen“ Hügelgräberfeld im Pflückuffer Forst
11. Georgius-Agricola-Gymnasium Glauchau
„Kleinstes Museum“ Postenhaus und Torbogen der ehemaligen Kaserne Glauchau
12. Grundschule Pesterwitz
„Grabstätte Beger – eine Reise in die Vergangenheit“
13. Wilhelm-Busch-Grundschule Zittau
„Schau doch mal!“Schauburg Zittau
14. Geschwister-Scholl-Schule Liebertwolkwitz, Oberschule der Stadt Leipzig
„Eine Geschichte zum Mitmachen“ Völkerschlachtdenkmal Leipzig

15. Berufliches Schulzentrum Leipzig
„Geschichte, Tradition und Bauberufe treffen sich in der Kohlgartenstraße“
16. Geo-Zentrum Zittau mit Schulen aus Zittau, Liberec, Luban
„Steine im Geo-Park – Denkmale im historischen Zittau“
17. TRIAS Oberschule Elsterberg
„Unsere Schule und die Bedeutung für Elsterberg“
18. TRIAS Oberschule Elsterberg
„Pflegefall Burgruine Elsterberg“
19. Grundschule Liebschützberg
„Leben in früherer Zeit“

Prämien je 250 Euro
1. Förderschulzentrum „Peter Rosegger“ Coswig
„Alter Förstergarten am Forsthaus Kreyern“
2. Gymnasium Coswig
„Alter Förstergarten am Forsthaus Kreyern“

Sonderpreise "Schaufenster Dresden" je 500 Euro
1. 88. Oberschule „Am Pillnitzer Elbhang“
„Friedhof – Ein Ort des Gedenkens und ein Denkmal“
2. 32. Oberschule Dresden
„Engel auf dem Johannisfriedhof“
3. Fachoberschule für Sozialwesen und Fachoberschule für Gestaltung, Private Schule IBB gGmbH Dresden
„Still oder Stürmisch? “Zwillingsbrunnenanlage Albertplatz Dresden

Sonderpreis anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres 2018 „Sachsen und Europa“ je 500 Euro
1. Förderzentrum „A. S. Makarenko“, Schule zur Lernförderung Dresden
„Auf den Spuren der sächsischen Geschichte“ Familiengrab St. Pauli Dresden
2. Förderzentrum „A. S. Makarenko“, Schule zur Lernförderung Dresden
„Beitrag zur Ausgestaltung des Mahnmals „Ring der Erinnerung“ an der Somme in Frankreich“

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Sächsisches Staatsministerium für Kultus
Themen
Bildung, Schule
Kontakt
Pressesprecher Dirk Reelfs
Telefon +49 351 564 2513
Telefax +49 351 564 2886
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei