1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

14.06.2017, 16:07 Uhr

Schallmauer von 100.000 Schülern bei den Waldjugendspielen durchbrochen

Waldjugendspiele in Sachsen weiterhin ein waldpädagogischer Renner

Heute konnte Sachsenforst im Forstbezirk Marienberg den 100.000sten Schüler begrüßen, der an den Waldjugendspielen in Sachsen teilgenommen hat. Die Waldjugendspiele werden in Sachsen seit 1999 durchgeführt.

Landesforstpräsident Hubert Braun: „Ich freue mich, dass die Waldjugendspiele bei den Schülern und Lehrern schon seit fast 20 Jahren so beliebt sind. Dieser Tag im Wald ist eine wunderbare Möglichkeit, den Schülerinnen und Schülern die vielfältigen Funktionen des Waldes für den Naturhaushalt und die Gesellschaft nahe zu bringen. Wir wollen den Kindern aber auch zeigen, warum und wie der Wald nachhaltig und multifunktional bewirtschaftet und genutzt werden kann.“

Die Kinder sollen bei den Waldjugendspielen vor Ort durch eigenes Handeln erfahren und erleben, welche Bedeutung der Wald als Lieferant des nachwachsenden klimafreundlichen Rohstoffes Holz sowie als Arbeitsplatz besitzt und darüber hinaus, welch umfassendes Wissen über den Lebensraum Wald, seine vielfältigen Ökosystemleistungen und seine Gefährdungen notwendig ist, um eine erfolgreiche naturnahe multifunktionale Waldbewirtschaftung sicherzustellen.

Alleine im Forstbezirk Marienberg nehmen dieses Jahr an vier Tagen rund 330 Schüler aus acht regional ansässigen Grundschulen teil. Ingo Reinhold, Leiter des Forstbezirkes Marienberg, ist stolz, dass gerade bei ihm diese bedeutsame Schallmauer durchbrochen wurde: „Jahr für Jahr begeistern wir die Kinder für den Wald, denn nur wer frühzeitig die Zusammenhänge in der Natur kennen und verstehen lernt, kann auch zukünftig mit der Natur verantwortungsvoll umgehen, getreu dem bekannten Sprichwort: Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr. Auch in Zukunft werden wir uns der Waldpädagogik mit viel Engagement und Herzblut widmen.“

Sachsenforst organisiert die jährlich stattfindenden Waldjugendspiele. Sie sind ein Gemeinschaftsprojekt der Sächsischen Staatsministerien für Umwelt und Landwirtschaft sowie Kultus und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e. V. Jedes Jahr nehmen an den Veranstaltungen der Waldjugendspiele rund 6 000 Mädchen und Jungen der dritten, vierten und sechsten Klassenstufe teil. Bis Ende Juni finden in diesem Jahr sachsenweit in allen Forstbezirken sowie in den Großschutzgebieten 65 Veranstaltungen statt. Die Waldjugendspiele sind ein wichtiger Bestandteil des gesamten waldpädagogischen Angebots des Staatsbetriebes Sachsenforst.

Weitere Informationen über Sachsenforst erhalten Sie unter www.sachsenforst.de.

Weiterführende Links

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Staatsbetrieb Sachsenforst
Themen
Wald & Forst
Kontakt
Pressesprecher Renke Coordes
Telefon +49 3501 542 166
Telefax +49 3501 542 213
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Medienobjekte

Foto: Waldjugendspiele in Sachsen

  • Ico foto Fotos (1)

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei