1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

21.04.2017, 14:05 Uhr

Deich zwischen Graditz und Werdau fertiggestellt

Verkehrseinschränkungen aufgehoben

Die Sanierung des rechten Elbdeiches zwischen Graditz und Werdau (Stadt Torgau, Lkr. Nordsachsen) ist seit heute (Freitag, 21. April 2017) abgeschlossen. Der Deich schützt nun wieder vor Hochwasser, wie es statistisch alle 100 Jahre vorkommt (HQ100). Die Arbeiten begannen im August des vergangenen Jahres und kosteten rund 2,1 Millionen Euro. Die Finanzierung erfolgte aus Mitteln des Bundes und des Freistaates Sachsen.

Der Deich ist rund 1,4 Kilometer lang. Um seine Standsicherheit zu verbessern, wurde auf der gesamten Länge des Deiches eine Spundwand eingebaut. Damit ist der Deich gegen durchströmendes Wasser gesichert. Außerdem werden bei einer Überströmung Auswaschungen auf der Luftseite des Deiches reduziert. Eine Deichüberfahrt wurde ebenfalls erneuert.

Verkehrseinschränkungen, die während der Bauzeit bestanden, sind wieder vollständig aufgehoben.

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Themen
Umwelt
Kontakt
Pressesprecherin Katrin Schöne
Telefon +49 3501 796 378
Telefax +49 3501 796 116
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei