1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

21.04.2017, 10:00 Uhr

Prüfungsstart an Beruflichen Gymnasien und Fachoberschulen

Kurth: „Ich drücke den Schülern die Daumen und wünsche viel Erfolg.“

Für 2.400 Abiturienten der Beruflichen Gymnasien beginnen am Dienstag (25. April) die zentralen Abschlussprüfungen mit dem Fach Deutsch. Wie an den allgemeinbildenden Gymnasien müssen die Schüler in fünf Fächern Prüfungen ablegen. Verpflichtend sind Prüfungen in Mathematik, Deutsch, einer Fremdsprache und dem fachrichtungsbezogenen Leistungskursfach. Nach erfolgreichem Bestehen erhalten sie die Allgemeine Hochschulreife (Abitur). Zum ersten Mal bearbeiten die Schüler der Leistungskurse Deutsch, Englisch und Mathematik dabei gemeinsam mit Abiturienten aus bis zu 15 Bundesländern Aufgaben aus dem länderübergreifenden Abituraufgabenpool.

Am 15. Mai starten dann auch die 2.800 Schüler der Fachoberschulen mit ihren zentralen Abschlussprüfungen. Außerdem absolvieren rund 450 Schüler zusätzlich die Prüfung der Fachhochschulreife im Rahmen ihrer Ausbildung an der Fachschule

Nach dem mündlichen Prüfungsstart im Fach Englisch, folgen die schriftlichen Prüfungen in den berufsbezogenen Fächern der verschiedenen Fachrichtungen (z. B. in Volks- und Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen), Englisch, Mathematik und Deutsch. Bei erfolgreichem Bestehen erhalten sie die Fachhochschulreife, mit der sie an allen Fachhochschulen in Deutschland studieren können.

Kultusministerin Brunhild Kurth wünscht den insgesamt 5.650 Schülern viel Kraft und Erfolg für die Prüfungen. „Mit dem erfolgreichen Abschluss stehen den Schülern alle Türen offen. Vor allem für Praktiker ist dieser gleichwertige Weg zum Studium mit Abitur oder Fachhochschulreife die richtige Wahl.“

Die Zeugnisse der Allgemeinen Hochschulreife und der Fachhochschulreife werden in der Zeit vom 16. bis 24. Juni 2017 übergeben.
Im Jahr 2016 erreichten 19 der 2.082 erfolgreichen Absolventen des Beruflichen Gymnasiums die Traumnote 1,0. Bei den Absolventen der Fachoberschule haben sieben Schüler (von 2.006) ihre Prüfungen mit 1,0 abschließen können.

Ab Anfang Juni finden für Schüler berufsbildender Schulen außerdem schriftliche Prüfungen zur Zertifizierung berufsbezogener Fremdsprachenkenntnisse statt. Diese Prüfungen werden in der Prüfungssprache Englisch für kaufmännisch-verwaltende und gewerblich-technische Berufe angeboten. Prüfungen für gastgewerbliche, erzieherische sowie Gesundheits- und Pflegeberufe fanden bereits Anfang April statt. Insgesamt meldeten sich ca. 2.450 Schüler zu diesen freiwilligen Prüfungen an. Bei erfolgreicher Teilnahme am schriftlichen und mündlichen Teil erhalten die Schüler ein Fremdsprachenzertifikat, das bundesweit anerkannt wird.

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Sächsisches Staatsministerium für Kultus
Themen
Bildung, Schule
Kontakt
Pressesprecher Dirk Reelfs
Telefon +49 351 564 2513
Telefax +49 351 564 2886
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei