1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

12.02.2017, 10:00 Uhr

Lernen in den Winterferien

Rund 120 Schüler büffeln für bessere Schulnoten in sechs Lerncamps

Rund 120 Schüler besuchen in den Winterferien Schülercamps in Sachsen. So machen sie sich fit für die nächste Klassenstufe und bessere Noten. Die Schülercamps richten sich an Mädchen und Jungen ab Klasse 7, die Lernprobleme haben oder deren Versetzung gefährdet ist. Insgesamt werden derzeit sechs solcher Camps von fünf Anbietern durchgeführt. Ziel ist es, den Mädchen und Jungen neue Motivation und Lernerfolge zu vermitteln. Die zusätzlichen Bildungsangebote werden mit rund 179.000 Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Freistaates Sachsen gefördert. Insgesamt stehen im Förderzeitraum von 2014 bis 2020 knapp zehn Millionen Euro für höhere Abschlussquoten und die Schülercamps bereit.

Kultusministerin Brunhild Kurth: „Für uns zählt jeder Schüler. Wir haben viele Angebote, um Schüler fit für den Abschluss und den Beruf zu machen. Die Schülercamps sind ein Baustein, um Lernleistungen über den Unterricht hinaus zu verbessern. Daneben gibt es außerdem Praxisberater, Produktives Lernen und Förderunterricht durch Ganztagesangebote. Letztlich liegt der Erfolg aber am Willen des Schülers und der Unterstützung der Eltern, diese Hilfe auch annehmen zu wollen.“

Schülercamps sollen Schülern ab Klasse 7 dabei helfen, Lernschwierigkeiten abzubauen und sie in ihrer Persönlichkeit für die Herausforderungen des Schulalltags zu stärken. Sie richten sich an Schüler, die auf dem letzten Zeugnis einen Notendurchschnitt von 3,0 oder schlechter aufweisen oder deren Teilnahme von der Schule empfohlen wird, weil ein besonderer Unterstützungsbedarf vorliegt. In den Schülercamps können sie in einem motivierenden Umfeld gezielt passende Lernstrategien in kleinen Gruppen erarbeiten und Fachwissen in den Kernfächern erweitern. Dies wird durch pädagogisch begleitete Freizeit mit kreativen oder auch sportlichen Aktivitäten zu einem ausgewogenen Ferienprogramm ergänzt. Die Schüler erhalten neue Energie und Motivation fürs Lernen und erleben Erfolge. Gleichzeitig stärken sie das Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit und lernen, sich eigene Ziele zu stecken.

Projektträger:

Kindervereinigung Sachsen e. V. (Fox – Die Schülercamps) in Thalheim

Amöba – Verein für Umweltbildung (Schülercamps: Natur – erkunden, erforschen, erleben) in der Naturherberge Affalter

Yellow Cactus Business Skills GbR Medienpädagogik und Bildungsdienstleistungen (Das Mediencamp) in der Jugendherberge Bad Schandau

Euro-Schulen Westsachsen GmbH (Schülercamp) in der Euro-Akademie Antonshöh, Breitenbrunn

Spectra Neo gUG haftungsbeschränkt (Dome LAB Kreativcoaching) in Dresden (2 Camps)

An der Durchführung von Schülercamps interessierte Veranstalter können jeweils zu den folgenden Stichtagen einen Antrag bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) stellen: für die Sommerferien zum 31.03. des Jahres; für die Herbstferien zum 31.07. des Jahres und für die Winterferien zum 31.10. des Vorjahres.

Weitere Informationen zu den Schülercamps sind abrufbar unter: http://www.schule.sachsen.de/11291.htm

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Sächsisches Staatsministerium für Kultus
Themen
Bildung, Schule
Kontakt
Pressesprecher Dirk Reelfs
Telefon +49 351 564 2513
Telefax +49 351 564 2886
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei