1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

30.04.2016, 10:00 Uhr

Staatsministerin Stange begrüßt erweitertes Bücherangebot für sehbeeinträchtigte Menschen

Ab Mai können mehr als 33.000 Hörbücher aus den Beständen der „Deutsche Zentralbücherei für Blinde“ (DZB) über sächsische Bibliotheken ausgeliehen werden. Diese Hörbücher sind speziell für sehbeeinträchtigte Menschen produziert, waren bisher aber nur über die DZB verfügbar. Staatsministerin Dr. Eva-Maria Stange begrüßte den neu eingeführten Service.

„Menschen mit Sehbeeinträchtigung wird zukünftig auch in der Bibliothek ihres Heimatortes ein Angebot gemacht, das ihren Bedürfnissen entspricht. Bibliotheken sind Orte des Miteinanders und ermöglichen gesellschaftliche Teilhabe. Damit ist der neue Service ein wichtiger Beitrag zur Inklusion. Gerne unterstützen wir die DZB bei dem Vorhaben, weitere barrierefreie Zugänge zu Literatur und Information zu schaffen. Die Aktion ist auch ein Beitrag zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention im Freistaat Sachsen“, sagte Staatsministerin Dr. Eva-Maria Stange.

Mehr als 30 Bibliotheken in Sachsen wurden bereits zu den Kernpunkten der Zusammenarbeit und dem Ausleihverfahren der DZB geschult; diese sind zunächst an der Initiative beteiligt, weitere Bibliotheken können sich jederzeit anschließen. „Die DZB möchte für sehbeeinträchtigte Leser Zugangshemmnisse abbauen und über die öffentlichen Bibliotheken eine große Anzahl passender Hörbücher aus unserer Studioproduktion anbieten“, erläutert DZB-Direktor Prof. Dr. Thomas Kahlisch, selbst blind, und fuhr fort, „Meine Botschaft für Bücherfreunde ist: Wenn die Sehkraft nachlässt – weiterlesen, nur anders! Und Bibliotheken ermuntere ich, einfach mitzumachen.“

Hörbücher aus der DZB: Von Poesie bis Krimi – Hörer haben eine große Auswahl an Büchern unterschiedlichster Genres. Diese wurden von professionellen Sprechern in den Studios der DZB eingelesen. Die sogenannten DAISY-Hörbücher stehen allen Menschen mit Sehbeeinträchtigung zur Verfügung und sind nach internationalem Standard für blinde und sehbehinderte Menschen produziert.

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Themen
Integration, Kunst & Kultur
Kontakt
Pressesprecher Andreas Friedrich
Telefon +49 351 564 6020
Telefax +49 351 564 6025
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Medienobjekte

  • Ico dokument Audio, Video, Dokumente (1)

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei