1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

03.02.2016, 13:00 Uhr

Sanierung der talseitigen Fassaden an der Albrechtsburg Meissen beginnt

An der Albrechtsburg werden von Februar 2016 bis voraussichtlich November 2017 die talseitigen Fassaden saniert. Der Freistaat Sachsen stellt für diese Arbeiten rund 1,6 Millionen Euro zur Verfügung.

Nach der komplizierten und aufwändigen Gerüststellung werden etwa 5.850 Quadratmeter Putzflächen instand gesetzt, Sandsteingewände und /-pfeiler saniert sowie Klempnerarbeiten durchgeführt. Die Fassade wird anschließend analog der farbigen Fassung der 2009 / 2010 bereits sanierten Hoffassaden gestrichen. Der Anstrich kommt der ursprünglichen Fassung des frühen 16. Jahrhunderts und damit dem gotischen Erscheinungsbild nahe.

Die Instandsetzung der Putzflächen ist bereichsweise und dem Grad der Schädigung entsprechend differenziert geplant. Je nachdem wird der Putz komplett ersetzt oder aber nur in Teilbereichen. In Bereichen mit geringer Schädigung wird eine Putzreparatur ausgeführt.
Das einheitliche Erscheinungsbild der Fassaden erzielt man künftig durch das Auftragen eines neuen Oberputz auf allen Flächen in der Art eines Rapputzes als angeworfener und mit der Kelle abgezogener einlagiger Putz.

Als erster Schritt der Instandsetzung der Werksteine aus Sandstein erfolgt die Reinigung von Verschmutzungen. Die atmungsaktiven Werksteinoberflächen werden wiederhergestellt und die originalen Steinoberflächen einschl. aller Bearbeitungs- und Altersspuren sichtbar. Sichtbar werdende Schad- und Fehlstellen repariert. Offene und schadhafte Fugen erhalten eine neue mineralische Füllung. Die vorhandenen Abdeckungen von vorspringenden Bauteilen (Gesimse, Sohlbänke, Versätze) aus Walzblei werden repariert bzw. ersetzt. Um die großen Vorhangbogenfenster werden Zierfaschen in einem Glattputz ausgeführt.

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement
Themen
Bau, Immobilien
Kontakt
Pressesprecherin Petra Brommer
Telefon +49 351 564 9602
Telefax +49 351 564 9609
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei