1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

01.10.2015, 09:11 Uhr

Tierschutzpreis 2015 geht an Matthias Stark aus Ellefeld

Sozialministerin Barbara Klepsch hat heute in Ellefeld/Vogtlandkreis Matthias Stark für den privaten Aufbau des Gnadenhofs für Tiere e. V. mit Sachsens Tierschutzpreis, der Johann-Georg-Palitzsch-Medaille, ausgezeichnet. „Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit“, lobte Klepsch das Engagement von Matthias Stark mit einem Zitat von Albert Schweitzer.
„Ihre Arbeit ist beispielhaft. Sie zeigen mit Ihrem Projekt, was im Tierschutz durch das Engagement eines Einzelnen gelingen kann“, würdigte die Ministerin die Aufbauarbeit von Matthias Stark. Er hat eine Großtierauffangstation für Pferde, Esel, Schafe und Ziegen geschaffen, aber auch Kleintiere finden dort ein geeignetes Zuhause.
Die Ministerin zeigte sich tief beeindruckt von dem persönlichen Einsatz und liebevollen Kontakt, den Matthias Stark mit seinem Verein Jugendlichen, Alten und Kranken mit seinen Tieren ermöglicht. Regelmäßig besucht er mit seinen zahmen Tieren Bewohner in Altenheimen und Patienten in der Psychiatrie.
„Matthias Stark wird für den privaten und aus eigenen Mitteln finanzierten Aufbau des Gnadenhofs für Tiere e. V. ausgezeichnet“, sagte Klepsch in ihrer Laudatio. „Er und sein Team kümmern sich um ältere Nutztiere, die aus der Landwirtschaft und Privathaltungen stammen und aus verschiedenen Gründen nicht mehr gehalten werden können. Auf dem Gelände des Gnadenhofs für Tiere e. V. leitet Matthias Stark auch Jugendliche im Rahmen des Ganztagsangebots der Auerbacher Parkschule im Umgang mit Tieren an und trägt so zu einem Bewusstseinswandel bei den Jugendlichen bei. Mit diesem beispiellosen privaten Einsatz leistet Matthias Stark für die Region im Vogtland großartige Arbeit“, unterstrich die Ministerin.
Der Tierschutzpreis wird seit 2001 anlässlich des Welttierschutztages am 4. Oktober verliehen. Jetzt wurde zum ersten Mal eine Einrichtung geehrt, die auch Altenheime und die Psychiatrie mit zahmen Tieren besucht.

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz
Themen
Soziales
Kontakt
Pressesprecher Jörg Förster
Telefon +49 351 564 5595
Telefax +49 351 564 5614
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei