Hauptinhalt

Ab heute freie Fahrt auf Wermsdorfer Ortsumfahrung

26.02.2015, 13:14 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Nach weniger als zwei Jahren Bauzeit kann ab heute der Verkehr auf der neuen Ortsumfahrung Wermsdorf rollen. Gemeinsam mit Dr. Gerhard Gey, Landrat des Landkreises Leipzig, Ulrich Fiedler, 1. Beigeordneter des Landkreises Nordsachsen, Matthias Müller, Bürgermeister der Gemeinde Wermsdorf und Rainer Förster, Präsident des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr hat der sächsische Verkehrsminister Martin Dulig den rund 2,4 Kilometer langen zweiten Bauabschnitt der Staatsstraße 38 heute für den Verkehr freigegeben. Die Staatsstraße 38 bindet die Landkreise Leipzig und Nordsachsen an das Autobahnnetz an. Im Mai 2013 startete hier der Aus- und Neubau der Trasse.

Verkehrsminister Martin Dulig: „Ich freue mich, dass ich die neue Trasse heute für den Verkehr freigeben kann. Die Wermsdorfer Bürgerinnen und Bürger erhalten ein deutliches Plus an Sicherheit und werden zukünftig von Lärm und Abgasen entlastet. Zudem erhoffen wir uns auch einen positiven Schub im Hinblick auf die touristische Nutzung und die Wirtschaftsregion Leipzig-Nordsachsen.“

Durch den Aus- bzw. Neubau der S 38 zwischen Mutzschen und Wermsdorf wird eine effiziente Straßenverbindung zwischen Oschatz und Grimma und vor allem ein leistungsfähiger Zubringer zur A 14 für die Landkreise Leipzig und Nordsachsen hergestellt. Mit dem Vorhaben wird auch die Verkehrssicherheit wesentlich verbessert. Beispielsweise wird der Knotenpunkt der S 38 mit der K 8333 nach Göttwitz, eine bisherige Unfallhäufungsstelle, zum Kreisverkehr umgebaut. Zwischen Mutzschen und Wermsdorf wird ein durchgängiger, straßenbegleitender Rad- und Gehweg errichtet.

Die Gesamtkosten für die Ortsumgehung Wermsdorf belaufen sich auf rund 16,3 Millionen Euro, die des in Richtung Mutzschen anschließenden Ausbauabschnittes auf rund 3,6 Millionen Euro. Beide Vorhaben werden zu 75 Prozent mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Im Zuge der Ortsumfahrung sind noch zwei Bauabschnitte mit einer Gesamtlänge von 1,4 Kilometern im Bau, die Fertigstellung ist im Herbst 2015 vorgesehen.
Auch der Ausbau der S 38 südlich Wermsdorf geht voran. Die Hälfte der Strecke ist bereits wieder unter Verkehr, die Gesamtfreigabe der Strecke soll noch im ersten Halbjahr 2015 erfolgen.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Pressesprecher Jens Jungmann

Telefon: +49 351 564 80600

Telefax: +49 351 564 80680

E-Mail: presse@smwa.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang