1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

07.01.2015, 13:33 Uhr

Gemeinsamer Aufruf von Ministerpräsident Tillich und der Dresdner Oberbürgermeisterin Orosz

„Für Dresden, für Sachsen - für Weltoffenheit, Mitmenschlichkeit und Dialog im Miteinander“

Die Landeshauptstadt Dresden und der Freistaat Sachsen sind seit Jahrhunderten weltoffen. Die Erfolgsgeschichte des Kultur- und Wirtschaftslandes Sachsen ist nur möglich geworden, weil die Menschen von hier gemeinsam mit Menschen aus allen Teilen der Welt Hand in Hand daran gearbeitet haben. Für viele, die zu uns gekommen sind, ist Sachsen zur Heimat geworden. Sie teilen unsere Sprache und Werte.

Wir setzen uns gemeinsam für Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und den Zusammenhalt der Gesellschaft ein. Deshalb rufen die Oberbürgermeisterin der Stadt Dresden, Helma Orosz, und der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich, dazu auf

am Samstag, den 10. Januar 2015, um 15 Uhr vor der Frauenkirche

für Weltoffenheit, Mitmenschlichkeit und Dialog einzutreten.

Es sprechen unter anderem:

– Helma Orosz, Oberbürgermeisterin der Stadt Dresden,
– Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen,
– Viola Klein, Vorstand Saxonia Systems AG,
– Ralf Adam, Betriebsratsvorsitzender von GlobalFoundries Dresden.

Helma Orosz
Oberbürgermeisterin

Stanislaw Tillich
Ministerpräsident

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Sächsische Staatskanzlei
Themen
Ministerpräsident
Kontakt
Regierungssprecher Ralph Schreiber
Telefon +49 351 564 1301
Telefax +49 351 564 1309
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei