1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

22.05.2014, 09:13 Uhr

Kupfer gratuliert Kontaktbüro „Wolfregion Lausitz“

Mitarbeiterinnen vorn beim „Natura 2 000 Award“ der EU

Staatsminister Frank Kupfer gratuliert den Mitarbeiterinnen des Kontaktbüros „Wolfsregion Lausitz“ zu ihrem Abschneiden beim erstmals durch die Europäische Kommission vergebenen „Natura 2000 Award“. Das Kontaktbüro ist als einziger deutscher Teilnehmer in die Endrunde gekommen. In der Kategorie „Kommunikation“ hatten sich 49 Teilnehmer beworben. Das Kontaktbüro war dabei unter den letzten vier in der Endrunde. „Dieses gute Abschneiden ist eine Bestätigung für die jahrelange gute und sachliche Öffentlichkeitsarbeit des Kontaktbüros im Zusammenhang mit der Rückkehr der Wölfe nach Sachsen“, sagt der Minister. „Ich freue mich, dass es jetzt diese internationale Anerkennung erhält. Das in Europa einmalige Kontaktbüro hat sich in einem emotionalen Umfeld als neutraler Wissensvermittler bewährt und trägt so zur Konfliktminimierung beim Thema Wolf bei. Nicht zuletzt zeigt die Anerkennung aus Brüssel, dass der Entschluss zur Einrichtung des Büros richtig war.“

Das Kontaktbüro „Wolfsregion Lausitz“ wurde 2004 vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft als zentrale Informationsstelle zum Thema Wolf in Sachsen für Bürger, Behörden und Medien ins Leben gerufen. Es befindet sich in Trägerschaft des Landkreises Görlitz. Das Kontaktbüro informiert vor allem über Neuigkeiten aus dem Monitoring und zum Herdenschutz, unter anderem auf der Internetseite www.wolfsregion-lausitz.de, in mehreren umfangreichen Faltblättern sowie in einer Wolfsausstellung in Rietschen. Daneben halten die Mitarbeiterinnen Vorträge zum Wolf - seit 2007 sind es ungefähr 200 pro Jahr – und führen teilweise auch Exkursionen durch. Finanziert wird das Kontaktbüro mit Mitteln des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft und mit Fördermitteln gemäß der Richtlinie „Natürliches Erbe“.

Der „Natura 2000 Award“ ist eine Auszeichnung der Europäischen Kommission, die erstmals 2014 vergeben wird. Damit sollen besondere Aktivitäten bei der Vermittlung und Umsetzung von Natura 2000 Zielen geehrt werden, die exemplarisch für den Schutz der Artenvielfalt in ganz Europa stehen. Der Preis wird in fünf Kategorien vergeben. Das Kontaktbüro hat sich in der Kategorie „Kommunikation“ beworben, auf die 49 der insgesamt 163 Bewerbungen entfielen.

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
Themen
Umwelt, Wald & Forst
Kontakt
Pressesprecher Frank Meyer
Telefon +49 351 564 2050
Telefax +49 351 564 2059
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei