Hauptinhalt

88 Abiturienten für Traumnote ausgezeichnet

24.06.2010, 13:29 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Erstmals haben sächsische Gymnasiasten ihre Reifeprüfung nach der neuen Oberstufen- und Abiturverordnung abgelegt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. In diesem Jahr haben insgesamt 88 sächsische Schüler das Abitur oder die Fachhochschulreife mit einem Notendurchschnitt von 1,0 abgelegt. Die Anzahl dieser sehr guten Abschlüsse am allgemeinbildenden Gymnasium ist im Vergleich zum letzten Jahr konstant geblieben (2009: 0,98 Prozent und 2010: 1,04 Prozent). Viele Bildungseinrichtungen können sogar auf mehrere Absolventen mit der Traumnote verweisen: Spitzenreiter mit fünf Einser-Absolventen ist die Thomasschule, ein Gymnasium der Stadt Leipzig. Vier 1,0-Abschlüsse kann das Gymnasium Dresden-Klotzsche vorweisen. Auch das Léon-Foucault-Gymnasium Hoyerswerda und das Christian-Weise-Gymnasium Zittau können auf ihre jeweils drei besten Schüler besonders stolz sein. Insgesamt haben in diesem Schuljahr rund 7.230 Abiturienten, 2.290 berufliche Gymnasiasten und 3.900 Fachoberschüler ihre Prüfungen abgelegt. Damit sind die geburtenschwachen Jahrgänge beim Abitur angekommen. 2009 meldeten sich noch 12.642 zur Abiturprüfung an allgemeinbildenden Gymnasien an.

Die Auszeichnung der 88 Schüler findet heute (24. Juni, 15 Uhr) im Sächsischen Landtag statt. Als Anerkennung für ihre hervorragenden Leistungen wird der Staatssekretär des Kultusministeriums, Jürgen Staupe, den Absolventen eine Urkunde, einen Büchergutschein und eine Medaille aus Meissner Porzellan überreichen. "Hinter der Traumnote 1,0 steckt viel Fleiß und Kraft der Schüler, denen ich ganz herzlich zu diesem Erfolg gratuliere. Sie haben sich die Auszeichnung mehr als verdient. Ich möchte aber auch den Lehrern danken, die diese Ergebnisse mit ihrer engagierten Arbeit erst ermöglicht haben", so Staupe. Der Staatssekretär wünscht allen Absolventen einen erfolgreichen Start ins Berufsleben oder beim Studium. "Das sächsische Abitur hat eine hohe Qualität, die national wie international in der Wirtschaft wie auch bei den Universitäten sehr anerkannt ist", betonte Staupe.

Von den insgesamt 88 Einser-Absolventen legten 75 ihre Hochschulreife an einem allgemeinbildenden Gymnasium ab, 2 an einem Beruflichen Gymnasium und 11 an einer Fachoberschule.

Schulen in Sachsen mit Anzahl der 1,0-Absolventen (in Klammer) verteilt nach Regionalstellen:

Regionalstelle Bautzen:

Allgemeinbildende Gymnasien:
Schiller-Gymnasium Bautzen, Philipp-Melanchthon-Gymnasium Bautzen, Léon-Foucault-Gymnasium Hoyerswerda (3), Gotthold-Ephraim-Lessing-Gymnasium Kamenz (2), Friedrich-Schleiermacher-Gymnasium Niesky, Oberland-Gymnasium Seifhennersdorf, Christian-Weise-Gymnasium Zittau (3);

Regionalstelle Chemnitz:

Allgemeinbildende Gymnasien:
Landkreis-Gymnasium St. Annen Annaberg-Buchholz, Gymnasium Burgstädt (2), Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasium Chemnitz, Dr.-Wilhelm-André-Gymnasium Chemnitz (3), Johannes-Kepler-Gymnasium Chemnitz, Georgius-Agricola-Gymnasium Chemnitz (2), Martin-Luther-Gymnasium Frankenberg, Martin-Luther-Gymnasium Hartha, Bertolt-Brecht-Gymnasium Schwarzenberg, Matthes-Enderlein-Gymnasium Zwönitz; Evangelische Schulgemeinschaft Erzgebirge (Annaberg-Buchholz)

Berufliches Gymnasium:
Berufliches Schulzentrum für Ernährung und Hauswirtschaft Schneeberg

Fachoberschule
Berufliches Schulzentrum für Wirtschaft I Chemnitz, Fachschule für Technik der AkaTe Ausbildungsgesellschaft mbH Chemnitz (2), Berufliches Schulzentrum für Technik, Wirtschaft und Hauswirtschaft Zschopau;

Kolleg:
Freiberg-Kolleg

Regionalstelle Dresden:

Allgemeinbildende Gymnasien:
Gymnasium "Luisenstift" Brandis, Pestalozzi-Gymnasium Dresden, Evangelisches Kreuzgymnasium Dresden (2), Gymnasium "Dreikönigsschule" Dresden (2), Vitzthum-Gymnasium Dresden, Hans-Erlwein-Gymnasium Dresden (2), Sportgymnasium Dresden, St.-Benno-Gymnasium Dresden, Romain-Rolland-Gymnasium Dresden, Gymnasium Dresden-Klotzsche (4), Gymnasium Dresden-Plauen, Sächsisches Landesgymnasium St. Afra Meißen (2), Gymnasium "Geschwister Scholl" Nossen, Lößnitzgymnasium Radebeul;

Fachoberschule:
Berufliches Schulzentrum für Technik und Wirtschaft Riesa, Berufliches Schulzentrum für Wirtschaft "Franz Ludwig Gehe" Dresden

Regionalstelle Leipzig:

Allgemeinbildende Gymnasien:
Gymnasium "Am Breiten Teich" Borna, Gymnasium Brandis, Gymnasium St. Augustin Grimma, Gustav-Hertz-Schule/Gymnasium Leipzig, Robert-Schumann-Schule/Gymnasium Leipzig, Thomasschule/Gymnasium Leipzig (5), Wilhelm-Ostwald-Schule/Gymnasium Leipzig, Friedrich-Arnold-Brockhaus-Schule/Gymnasium Leipzig, Immanuel-Kant-Schule/Gymnasium Leipzig, BIP-Kreativitätsgymnasium Leipzig, Evangelisches Schulzentrum Leipzig, Neue Nikolaischule/Gymnasium Leipzig, Thomas-Mann-Gymnasium Oschatz (2), Geschwister-Scholl-Gymnasium Taucha;

Fachoberschule:
Fachoberschule der Dr. P. Rahn & Partner Schulen in freier Trägerschaft Leipzig, Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung der EWS Leipzig, KARL-HEINE-SCHULE - Berufliches Schulzentrum der Stadt Leipzig

Regionalstelle Zwickau:

Allgemeinbildende Gymnasien:
Goethe-Gymnasium Auerbach/Vogtl., G.-Agricola-Gymnasium Glauchau, Julius-Mosen-Gymnasium Oelsnitz/Vogtl., Gymnasium "Am Sandberg" Wilkau-Haßlau, Clara-Wieck-Gymnasium Zwickau (2), Käthe-Kollwitz-Gymnasium Zwickau;

Berufliches Gymnasium:
Berufliches Schulzentrum für Wirtschaft und Gesundheit "Anne Frank" Plauen

Fachoberschule:
Fachoberschule der IFBE Bildungszentrum gGmbH Zwickau (2)


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Kultus und Sport

Pressesprecher Dirk Reelfs

Telefon: +49 351 564 65100

Telefax: +49 351 564 65019

E-Mail: presse@smk.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang