Hauptinhalt

Bernd Merbitz wird Chef der sächsischen Polizei

25.09.2007, 11:49 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Polizeipräsident Bernd Merbitz wird neuer Leiter der Polizeiabteilung im Innenministerium. Auf Vorschlag des Innenministeriums stimmte das Kabinett heute der Ernennung des 51jährigen zum Landespolizeipräsidenten zu. Die Funktion wird wie bei allen Führungsfunktionen im Beamtenverhältnis auf Zeit vergeben, die Amtszeit beträgt zunächst fünf Jahre. Merbitz, der seit dem 01. Juli 2007 die Abteilung „Polizei und öffentliche Sicherheit und Ordnung“ im Innenministerium bereits kommissarisch leitet, tritt die Nachfolge von Klaus Fleischmann an.

Der 1956 im thüringischen Zumroda geborene Bernd Merbitz absolvierte von 1984 bis 1986 ein Studium an der Hochschule der Deutschen Volkspolizei Berlin mit dem Abschluss als Diplom-Staatswissenschaftler. In der Zeit von 1986 bis 1991 leitete er die Morduntersuchungskommission bei der Bezirkspolizeibehörde Leipzig der Deutschen Volkspolizei. Vom 15.07.1991 bis 31.08.1998 war er Leiter der Abteilung Polizeilicher Staatsschutz beim Landeskriminalamt Sachsen. Danach übernahm er bis zum 31.12.2004 die Leitung der Polizeidirektion Grimma. Anschließend wurde er Polizeipräsident der Polizeidirektion Westsachsen.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium des Innern

Ansprechpartnerin Silvaine Reiche

Telefon: +49 351 564 30400

Telefax: +49 351 564 30409

E-Mail: presse@smi.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang