Hauptinhalt

Frischekur und Trägerwechsel: Kultusminister Piwarz besucht Julius-Mosen-Gymnasium Oelsnitz

24.02.2023, 11:56 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Mehr als drei Millionen Euro Fördermittel von Bund und Land für die Sanierung

Kultusminister Christian Piwarz besucht am Montag (27. Februar) das Julius-Mosen-Gymnasium Oelsnitz. Aktueller Anlass für den Besuch sind die Feierlichkeiten zum Trägerwechsel und der Sanierung des Schulgebäudes. Das für 3,29 Millionen Euro frisch sanierte Gymnasium wird vom Landkreis Vogtland an die Stadt Oelsnitz übergeben.

Für die Sanierungsarbeiten und den Teilumbau des Gymnasiums erhielt der Vogtlandkreis 2,97 Millionen Euro auf der Grundlage des Kommunalinvestitionsfördergesetzes, hierbei handelt es sich um Bundesmittel, die über Invest Schule ausgereicht werden. Zusätzlich erhielt der Landkreis 131.900 Euro aus dem Schulhausbau-Landesprogramm. Mit einem Fördersatz von insgesamt rund 94 Prozent konnte der Landkreis den Eigenmittelanteil erheblich senken. Das gesamte Bauvorhaben soll im Juni 2023 abgeschlossen sein.
Es erfolgten unter anderem Anpassungen an aktuelle Raumstandards für das Lehrerzimmer und die Fachkabinette, eine Komplettsanierung der WC-Bereiche, der Einbau eines Aufzuges und der Ersatz der vorhandenen Ölheizung durch ein Gasbrennwertgerät.

Am Julius-Mosen-Gymnasium Oelsnitz werden 537 Schülerinnen und Schüler von 44 Lehrkräften unterrichtet. Weitere Informationen zur Schule sind abrufbar unter: https://www.mosengymnasium.de/

Pressevertreter sind herzlich eingeladen zu den:

Feierlichkeiten des Julius-Mosen-Gymnasiums
mit Kultusminister Christian Piwarz,
am 27. Februar 2023, 13:30 Uhr,
Julius-Mosen-Gymnasium,
Melanchthonstraße 11,
08606 Oelsnitz/Vogtland.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Pressesprecher Dirk Reelfs
Telefon: +49 351 564 65100
Telefax: +49 351 564 65019
E-Mail: presse@smk.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang