Hauptinhalt

Sozialministerium unterstützt sächsische Tafeln

09.12.2022, 13:40 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Staatssekretär Vogel: »Unbürokratischer Zuschuss zur Abmilderung der hohen Energie- und Benzinkosten«

Die hohen Energie- und Benzinkosten machen auch den sächsischen Tafeln zu schaffen. Daher unterstützt das Sozialministerium sie kurzfristig mit 15.000 Euro. Staatssekretär Sebastian Vogel hat dem Vorstand des Landesverbandes der Tafel Sachsen e.V. heute einen entsprechenden Fördermittelbescheid übergeben. Der Landesverband vertritt die Belange nahezu sämtlicher im Freistaat Sachsen ansässiger Tafelprojekte.

Staatssekretär Sebastian Vogel: »Ziel dieser Förderung ist es, die Auswirkungen der dramatisch angestiegenen Energie- und Benzinkosten durch einen unbürokratischen einmaligen Zuschuss abzumildern. So können wir den sachsenweiten Betrieb der Tafelausgabestellen nachhaltig und konkret unterstützen. Aufgrund der derzeitigen angespannten energie- und gesellschaftspolitischen Lage ist dieses Vorgehen zum Aufrechterhalten von Hilfsangeboten an von Armut betroffene Menschen unumgänglich: Die Tafeln finanzieren sich vorrangig aus Spenden und das Personal arbeitet zum großen Teil ehrenamtlich.«

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Hintergrund

In Sachsen engagieren sich 44 Tafelvereine sowie der Landesverband »Tafel Sachsen e.V.« für die Versorgung der von Armut betroffenen Menschen. Betrieben werden rund 200 stationäre und mobile Ausgabestellen. Der Freistaat Sachsen unterstützt gezielt die Tafeln zur Sicherstellung des Betriebs der Ausgabestellen und der Lagerkapazitäten mit einer investiven Förderung in Höhe von 400.000 Euro pro Jahr. Die einzelnen Tafelvereine können dabei Fördermittel für investive Ausgaben bis zu einer Höhe von 30.000 Euro beantragen.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Pressesprecherin Juliane Morgenroth
Telefon: +49 351 564 55056
Telefax: +49 351 564 55060
E-Mail: presse@sms.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang