Hauptinhalt

PMO-Mittel: Startschuss für Dorfgemeinschaftshaus in Görbersdorf

28.11.2022, 09:32 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Freistaat unterstützt Investition der Stadt Oederan mit 250 000 Euro

Die Stadt Oederan (Landkreis Mittelsachsen) kann in ihrem Ortsteil Görbersdorf den vor 25 Jahren geschlossenen Kindergarten endlich umnutzen. Entstehen soll ein Dorfgemeinschaftshaus. Dafür erhält die Kommune einen finanziellen Zuschuss in Höhe von 250 000 Euro. Staatsminister Thomas Schmidt hat heute (28. November 2022) Bürgermeister Steffen Schneider den Zuwendungsbescheid überbracht. Die Fördermittel für das künftige Gemeinschaftshaus stammen aus dem sogenannten PMO-Vermögen. Das Vermögen der Parteien und Massenorganisationen der ehemaligen DDR wird unter anderem für den Erhalt von Gebäuden eingesetzt, die dem Gemeinwohl zur Verfügung stehen.

Der ehemalige Kindergarten im Oederaner Ortsteil Görbersdorf war immer schon ein Ort mit Leben und Gemeinschaftssinn. Viele Eltern, Großeltern oder Gewerbetreibende unterstützten die Einrichtung oder deren Veranstaltungen und Ausflüge bis zu deren Schließung. Die Dorfgemeinschaft wünscht sich deshalb seit längerer Zeit, dass dieses Gebäude wiederbelebt und zu einem Vereinshaus umgebaut wird. »Ich freue mich sehr, dass dieses Anliegen endlich realisiert werden kann und die Görbersdorfer bald einen zentralen Treffpunkt erhalten. Im künftigen Dorfgemeinschaftshaus können dann der Ortschaftsrat tagen und Vereine ihre Angebote gestalten. Dem Wunsch der Bürgerinnen und Bürger nach Stärkung von Gemeinschaft und Zusammenhalt wird damit Rechnung getragen«, betonte der Minister bei der Übergabe.

Der frühere Kindergarten von Görbersdorf muss energetisch saniert werden. Das Haus ist teilweise baufällig. An der gesamten Gebäudehülle soll der Asbestbelag entfernt werden. Dies Gesamtkosten der Sanierung betragen 270 000 Euro.

Die Stadt Oederan am Rande des Erzgebirges ist überregional bekannt durch die traditionelle Miniatur-Ausstellung »Klein Erzgebirge«. Ihre Altstadt steht unter Denkmalschutz. Der Ortsteil Görbersdorf liegt im Südosten der Kleinstadt, die Eingemeindung erfolgte 1974.

Hintergrund:

Aus dem Vermögen der Parteien und Massenorganisationen der ehemaligen DDR hat der Freistaat Sachsen in diesem Jahr zum sechsten Mal Gelder erhalten. Die Mittel in Höhe von rund 44,4 Millionen Euro hat das Sächsische Kabinett im Februar auf mehr als 110 Vorhaben verteilt. Dem Sächsischen Staatsministerium für Regionalentwicklung wurden davon rund 14,65 Millionen Euro für Maßnahmen zugewiesen, die Maßnahmen des Städtebaus unterstützen, dem Denkmalschutz dienen und – wie hier beim Dorfgemeinschaftshaus Görbersdorf – als Zuschüsse für Investitionen an Kommunen gedacht sind.

Die Stadt Oederan hat bereits weitere Fördermittel aus der sechsten Tranche des PMO-Vermögens erhalten: 50 000 Euro aus diesem Budget kommen der Sanierung der Treppenanlage in der »Alten Post« von Oederan zu Gute. Weitere 104 000 Euro fließen in restauratorische Maßnahmen im Oederaner Rathaus, das unter Denkmalschutz steht.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Regionalentwicklung

Pressesprecher Frank Meyer
Telefon: +49 351 564 50024
E-Mail: pressestelle@smr.sachsen.de
zurück zum Seitenanfang