Hauptinhalt

Medieninformation der Polizeidirektion Leipzig Nr. 432|22

07.10.2022, 16:38 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Verkehrsunfall mit schwerverletzten Personen | Versuchte gefährliche Körperverletzung | Kinder in Schulbus verletzt u.a.

Ersteller: Sandra Freitag (sf), Markus Hirsch (mh), Franz Anton (fa)

Verkehrsunfall mit schwerverletzten Personen

Ort: Rackwitz, Leipziger Straße/Gießereistraße
Zeit: 06.10.2022, gegen 11:20 Uhr

Die Fahrerin (70, deutsch) eines Pkw Golf befuhr die Leipziger Straße und beabsichtigte, die Fahrbahn der Gießereistraße zu queren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Lkw, der die bevorrechtigte Gießereistraße befuhr. Durch die Kollision wurde der Lkw gegen eine Straßenlaterne geschleudert, fuhr dann weiter in den Straßengraben und kippte dort auf die Seite. Der Fahrer und Beifahrer des Lkw (60, 56) wurden durch den Unfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. An den Rettungsmaßnahmen waren die Freiwilligen Feuerwehren Rackwitz und Zschortau beteiligt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt circa 15.000 Euro. Durch den Verkehrsunfalldienst wurden Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen. (sf)

Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

Ort: Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Tauchnitz-Straße / Grassistraße
Zeit: 06.10.2022, gegen 17:35 Uhr

Gestern Nachmittag kam es auf der Karl-Tauchnitz-Straße zu einem Verkehrsunfall. Der 34-jährige Fahrer (deutsch) eines VW übersah an der Einmündung zur Grassistraße die Verkehrsinsel zur Fußgängerüberquerung und erfasste einen 63-jährigen Fußgänger, der dort wartete, um die Fahrbahn zu überqueren. Der Mann erlitt schwere Verletzungen und musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen. (mh)

Diebstahl der Beschilderung eines Polizeipostens

Ort: Beilrode, Bahnhofstraße
Zeit: 05.10.2022, 12:00 Uhr bis 06.10.2022, 07:45 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag das an der Hauswand des Polizeipostens Beilrode befestigte Öffnungszeitenschild. Es entstand Stehlschaden von etwa 150 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (sf)

Versuchte gefährliche Körperverletzung - Zeugenaufruf

Ort: Borna, Bahnhofstraße
Zeit: 06.10.2022, gegen 19:20 Uhr

Am vergangenen Abend wurde von Unbekannten im Bereich des Bahnhofs Borna mehrfach mit einem schusswaffenähnlichen Gegenstand in Richtung einer Frau (19) geschossen. Sie wurde nicht getroffen und blieb unverletzt. Die beiden Unbekannten wurden als zwanzig bis dreißig Jahre alt mit schlanker Statur beschrieben. Sie trugen ein rotes und ein schwarzes T-Shirt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer versuchten gefährlichen Körperverletzung aufgenommen.

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaer Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden.

Vorfahrt missachtet

Ort: Borna, Sachsenallee/Lobstädter Straße
Zeit: 06.10.2022, 15:35 Uhr

Der 34-jährige Fahrer (bulgarisch) eines schwarzen Peugeot 307 war mit seinem Fahrzeug auf der Sachsenallee in Borna in östlicher Richtung unterwegs. Beim Linksabbiegen in die Lobstädter Straße missachtete er die Vorfahrt des entgegenkommenden Nissan Qashqai und stieß mit diesem frontal zusammen. Der Fahrer und Beifahrer (26, rumänisch) des Peugeot verletzten sich leicht, der Fahrer (72) des Nissan blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Am Peugeot entstand Schaden in Höhe von circa 20.000 Euro, am Nissan in Höhe von circa 30.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall. (fa)

Gefährliche Körperverletzung mittels Pkw

Ort: Böhlen (Großdeuben)
Zeit: 06.10.2022, 07:40 Uhr

Gestern Morgen wurden zwei Männer (52, 36) im Böhlener Ortsteil Großdeuben vom Fahrer eines Pkw BMW unverständlich angesprochen. Nachdem die beiden Männer weiterliefen, fuhr derselbe Pkw kurze Zeit später auf sie zu. Sie versuchten, dem Fahrzeug auszuweichen, jedoch wurde der 36-Jährige von dem Fahrzeug erfasst und verletzt. Er musste zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 52-Jährige konnte ausweichen und blieb unverletzt. Das Fahrzeug fuhr davon. Verständigte Polizeibeamte konnten den mutmaßlichen Fahrer (43, deutsch) des Pkw bekannt machen und trafen ihn an. Er hat sich nun wegen einer gefährlichen Körperverletzung sowie einer Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten. (sf)

Kinder in Schulbus verletzt - Zeugen gesucht!

Ort: Schkeuditz (Gerbisdorf), Werbeliner Weg/S1
Zeit: 30.09.2022, 7:00 Uhr bis 7:30 Uhr

Vergangene Woche Freitag wurden durch das Bremsen eines Schulbusses (Fahrer: 32, rumänisch) mehrere Schulkinder verletzt. Der Bus befuhr an diesem Morgen den Werbeliner Weg in Richtung Grebehna, als der Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache zweimal stark bremste. Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen.

Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen, die den Schulbus beobachtet haben und Hinweise zu den Gründen des Bremsvorganges geben können. Diese werden gebeten, sich an die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2850 (tagsüber) sonst 255 – 2910, zu wenden. (mh)

Geschwindigkeitskontrollen

Ort: Landkreis Nordsachsen
Zeit: 07.10.2022, von 07:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Polizeibedienstete des Polizeireviers Eilenburg und des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion Leipzig haben heute in der Zeit von 07:00 Uhr bis 14:00 Uhr an vier Kontrollstellen in Eilenburg, Laußig, Bad Düben und Doberschütz den Fahrzeugverkehr kontrolliert. Insgesamt 178 Fahrzeuge wurden angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellten die Einsatzkräfte 62 Verstöße fest, darunter gegen die Gurtpflicht, wegen falscher Beladung sowie in drei Fällen aufgrund überhöhter Geschwindigkeit. (mh)


Kontakt

Polizeidirektion Leipzig

Pressesprecher Olaf Hoppe
Telefon: +49 341 966 44400
Telefax: +49 341 966 43185
E-Mail: medien.pd-l@polizei.sachsen.de
zurück zum Seitenanfang