Hauptinhalt

35 Schülerinnen und Schüler erhalten Auslands-Stipendium

01.09.2022, 14:10 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Kultusminister Piwarz: »Bildung über Grenzen verbindet und fördert Demokratie«

35 Schülerinnen und Schüler erhalten heute ein Stipendium des Kultusministeriums für einen vierwöchigen Schulbesuch im Ausland. Die Schüler werden Ende September ihre Bildungsreise starten. Die Zielländer sind Frankreich, Großbritannien, Malta und Italien. In den Ländern werden die 28 Mädchen und sieben Jungen bei Gastfamilien wohnen, den Alltag kennenlernen und die Schule besuchen. Das Kultusministerium stellt dafür rund 110.000 Euro bereit.

»Der Schulbesuch im Ausland stärkt die Persönlichkeit unserer Jugendlichen und ist ein unvergessliches Erlebnis«, so Kultusminister Christian Piwarz. Der Minister verwies zudem darauf, dass neben dem sprachlichen Lernfortschritt vor allem auch der Blick über den Tellerrand ein Ziel des Austausches sei. »Bildung über Grenzen hinweg verbindet Kulturen, schafft Toleranz und stärkt die Demokratie«. In diesem Jahr hatten sich rund 160 Schülerinnen und Schüler für das Stipendium des Kultusministeriums beworben.

Das Programm gibt es seit 2010. Bisher konnten mehr als 300 Schülerinnen und Schüler dieses Angebot wahrnehmen (inklusive der jetzigen Stipendiaten). Das Stipendium umfasst unter anderem die Kosten der Unterbringung, des Schulbesuchs, die Flugkosten und die notwendigen Versicherungen im Ausland. Vor der großen Reise erhalten die Schüler ein ganztägiges Vorbereitungsseminar, das gemeinsam vom Sächsischen Kultusministerium und Experiment e. V. durchgeführt wird.

Die Ausschreibung richtete sich hauptsächlich an Oberschüler der Klassenstufe 8. Für die erfolgreiche Bewerbung müssen die Schüler mindestens 14 Jahre alt sein, gute Fremdsprachenkenntnisse vorweisen und offen gegenüber anderen Kulturen sein. Außerdem ist ein ehrenamtliches Engagement, z. B. im Verein oder Schulleben, erforderlich. Für die Zielländer Italien, Tschechien und Frankreich waren auch Bewerbungen von Gymnasiasten oder Berufsschülern möglich.

Schulen der Stipendiaten und Zielländer:

Robert-Härtwig-Oberschule Oschatz - UK
Sportoberschule Leipzig (2) - UK
Oberschule Markkleeberg - UK
Freie Evangelische Schule Dresden - UK
Peter-Apian-Oberschule Leisnig - UK
Freie Schule Schwepnitz (2) – Malta
Ferdinand-Sauerbruch-Gymnasium Großröhrsdorf - Frankreich
9. Oberschule Am Elbepark Dresden (2) - UK
Evangelisches Schulzentrum Meißen - Frankreich
Freie Schule Rietschen (3) – Malta, UK
Dr.-Christoph-Hufeland Oberschule Plauen (2) - UK
Sorbische Oberschule Radibor - UK
Arthur-Becker-Oberschule Delitzsch - UK
Freie Oberschule Schirgiswalde - UK
62. Oberschule »Friedrich Schiller« Dresden (2) – Malta, UK
Evangelisches Schulzentrum Leipzig - Italien
Oberschule Markranstädt - UK
Oberschule Mölkau - UK
Oberschule »Katharina Peters« Zwönitz - Malta
Goethe-Gymnasium Sebnitz - Frankreich
Oberschule Kötitz - Malta
Anton-Philipp-Reclam-Gymnasium Leipzig - Frankreich
Richard-von-Schlieben-Oberschule Zittau - UK
Internationale Oberschule Neukirchen - Malta
Oberschule Nünchritz - UK
Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Werdau - Frankreich
Oberschule »Am Sportzentrum« Riesa - UK
Petrischule Leipzig - Malta


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Pressesprecher Dirk Reelfs
Telefon: +49 351 564 65100
Telefax: +49 351 564 65019
E-Mail: presse@smk.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang