Hauptinhalt

Medieninformation der Polizeidirektion Leipzig Nr.321|22

26.07.2022, 09:03 Uhr — 1. Korrektur (aktuell)

Ermittlungsmaßnahmen im Zusammenhang mit versuchtem Tötungsdelikt | Vier Verletzte bei Verkehrsunfall | Radlader geortet

Erstellerinnen: Therese Leverenz (tl), Dorothea Benndorf (db)

Ermittlungsmaßnahmen im Zusammenhang mit versuchtem Tötungsdelikt

In den frühen Morgenstunden des 17. Juli 2022 kam es zu einem körperlichen Angriff von einer bislang unbekannten Person auf einen 28-jährigen Passanten im Bereich Jahnallee/Marschnerstraße, Leipzig Zentrum-West. Der 28-jährige Mann erlitt dadurch erhebliche, lebensbedrohliche Verletzungen und musste notärztlich in einem Krankenhaus behandelt werden. Die unbekannte Person entfernte sich nach dem Angriff in Richtung Elsterflutbecken vom Tatort. Polizei und Staatsanwaltschaft haben diesbezüglich Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts aufgenommen.

Am heutigen Tag, den 26. Juli 2022, finden in diesem Zusammenhang Ermittlungsmaßnahmen der Strafverfolgungsbehörden im westlichen Leipziger Stadtzentrum, insbesondere im Elsterflutbecken, statt. Die weiteren Ermittlungen dauern an, weshalb derzeit keine weiteren Auskünfte erteilt werden können.

Die Ermittlungsbehörden sind bei der Aufklärung der Straftat auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen.

Wer hat in den Morgenstunden des 17. Juli 2022 im Bereich der Jahnallee/Marschnerstraße sowie am Elsterflutbecken und der näheren Umgebung im Vorfeld bzw. im Nachgang der Tat Feststellungen getroffen, welche bei der Aufklärung der Straftat und der Ermittlung des Täters helfen können?

Auch Hinweise aus den sozialen Medien oder dem Internet, welche bei der Aufklärung helfen können, sind für Polizei und Staatsanwaltschaft von Bedeutung.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Leipzig, Dimitroffstraße 1 – 5, 04107 Leipzig, Tel.: 0341 – 96646666, oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (Staatsanwaltschaft Leipzig, Polizeidirektion Leipzig)

Vier Verletzte bei Verkehrsunfall

Ort: Taucha, B 87/ Am Steinbruch
Zeit: 25.07.2022, gegen 16:00 Uhr

Der Fahrer (48, deutsch) eines Skoda Octavia fuhr gestern Nachmittag auf der Bundesstraße 87 in Richtung Taucha. In Höhe des Einmündungsbereiches Am Steinbruch geriet er in einer leichten Rechtskurve in den Gegenverkehr. Dabei stieß der 48-Jährige seitlich gegen einen Kleintransporter Ford (Fahrer: 67), der auf der Bundesstraße 87 von Taucha in nordöstliche Richtung fuhr. Infolge des Zusammenstoßes kippte der Kleintransporter um und kam auf der Fahrerseite zum Liegen. Der Skoda kam nach links von der Fahrbahn ab und im angrenzenden Wiesenbereich zum Stehen. Beide Fahrer sowie zwei Insassen des Skoda wurden verletzt und zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der entstandene Gesamtschaden wurde mit etwa 50.000 Euro beziffert. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Gefährdung des Straßenverkehrs sowie einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen. (tl)

Radlader geortet

Ort: Schkeuditz (Dölzig)
Zeit: 22.07.2022, gegen 17:00 Uhr bis 25.07.2022, 07:00 Uhr

Unbekannte entwendeten im angegebenen Zeitraum einen Radlader von einer Baustelle. Nach einer Ortung konnte die Baumaschine in Tatortnähe in einem Waldstück wieder aufgefunden werden. Es fehlten diverse Bauteile. Die Schadenshöhe ließ sich noch nicht beziffern. Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts eines Diebstahlsdelikts aufgenommen. (tl)

Einbruch in Firma

Ort: Leipzig (Plagwitz)
Zeit: 22.07.2022, gegen 16:15 Uhr bis 25.07.2022, 07:30 Uhr

Im angegebenen Zeitraum hebelten Unbekannte eine Eingangstür einer Immobilienfirma auf und durchsuchten die Räume. In der weiteren Folge entwendeten sie einen Tresor, in dem sich unter anderem Bargeld befand, sowie mehrere Schlüssel. Die Höhe des entstandenen Stehlschadens ist noch nicht abschließend bezifferbar. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (tl)

Fußgängerin verletzt

Ort: Borsdorf, Leipziger Straße/Rathausstraße/Nordstraße
Zeit: 25.07.2022, 08:54 Uhr

Die Fahrerin (52, deutsch) eines Pkw Ford fuhr gestern auf der Rathausstraße in nördliche Richtung und beabsichtigte an der Kreuzung Leipziger Straße/Rathausstraße nach links in die Leipziger Straße abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer Fußgängerin (84), welche die Leipziger Straße in südliche Richtung überquerte. Die 84-Jährige wurde schwer verletzt und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen. (tl)

Von der Fahrbahn abgekommen

Ort: Zwenkau, B186
Zeit: 25.07.2022, gegen 15:45 Uhr

Gestern Nachmittag fuhr der Fahrer (56) eines VW Polo auf der Bundesstraße 186 in Richtung Kleindalzig, kam aus bisher unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer wurde verletzt und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Schaden wurde mit etwa 7.500 Euro beziffert. Die Ermittlungen zu dem Unfallgeschehen wurden aufgenommen. (tl)

Verbotene Kraftfahrzeugrennen

Ort: Borna, Altenburger Straße/Leibnizstraße
Zeit: 25.07.2022, 23:36 Uhr

Vergangene Nacht wollten Kräfte des Polizeireviers Borna einen VW Transporter auf der Altenburger Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. Der Fahrer (22, deutsch) entzog sich mit seinem Fahrzeug der Kontrolle und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit durch das Stadtgebiet. Im Anschluss stellte er das Fahrzeug ab und flüchtete weiter zu Fuß. Kurze Zeit später konnte er durch die Polizeibeamten gestellt werden. Gegen ihn wird nun wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt. (db)


Verlauf der Medieninformation

Kontakt

Polizeidirektion Leipzig

Pressesprecher Olaf Hoppe
Telefon: +49 341 966 44400
Telefax: +49 341 966 43185
E-Mail: medien.pd-l@polizei.sachsen.de
zurück zum Seitenanfang