Hauptinhalt

Zusammenarbeit bei der Strukturentwicklung in sächsischen Braunkohlerevieren – SAENA und SAS schließen Kooperationsvereinbarung

20.07.2022, 12:29 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

/
Vertragsunterzeichnung SAENA und SAS (© SAS)

v.l. Prof. Dr. Menke, Geschäftsführer SAS und Dr. Tilman Werner; Geschäftsführer SAENA unterzeichnen Kooperationsvertrag

Vertragsunterzeichnung SAENA und SAS (© SAS)

v.l. Prof. Dr. Menke, Geschäftsführer SAS und Dr. Tilman Werner; Geschäftsführer SAENA unterzeichnen Kooperationsvertrag

v.l. Prof. Dr. Menke, Geschäftsführer SAS und Dr. Tilman Werner; Geschäftsführer SAENA unterzeichnen Kooperationsvertrag

Innerhalb der Strukturentwicklung in den sächsischen Braunkohlerevieren ist die Transformation zu einem nachhaltigen Energiesystem ein wichtiger Schwerpunkt. Schließlich geht es um die Frage, wie Sachsen ein Energieland bleiben kann, auch nach dem Ende der Braunkohleverstromung. Dabei geht es insbesondere um den Ausbau der Stromerzeugung aus Solar- und Windkraft, den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft sowie die effiziente, klimafreundliche Wärmeversorgung und Mobilität. Auf diesen Gebieten wollen SAENA und SAS zu einem gelingenden Strukturwandel beitragen, mit ihrem jeweiligen Knowhow unterstützen, ihre Aktivitäten abstimmen und Synergien im Sinne des Freistaates Sachsen heben. Dazu haben die Geschäftsführungen der SAENA und SAS heute eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Die Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH ist das unabhängige Beratungs-, Informations-, und Kompetenzzentrum zu den Themen erneuerbare Energien, zukunftsfähige Energieversorgung, Energieeffizienz und effiziente Mobilität. Gesellschafter der SAENA sind der Freistaat Sachsen und die Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB).


Kontakt

Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH

Ansprechpartnerin Melanie Sterczewski
Telefon: +49 351 4910 3165
Telefax: +49 351 4910 3155
E-Mail: info@saena.de
zurück zum Seitenanfang