Hauptinhalt

Medieninformation der Polizeidirektion Chemnitz Nr. 300|2022

10.07.2022, 10:12 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Ermittlungen wegen Sexualdelikt aufgenommen/Zeugengesuch | Containerunterstand brannte ab | Alkoholisierter Fahrradfahrer gestürzt

Chemnitz

Ermittlungen wegen Sexualdelikt aufgenommen/Zeugengesuch

Zeit: 09.07.2022, 04:00 Uhr bis 04:15 Uhr
Ort: OT Stelzendorf

(2224) Die Chemnitzer Kriminalpolizei ermittelt derzeit wegen des Verdachts der Vergewaltigung zum Nachteil einer 19-Jährigen.

Die junge Frau traf am frühen Samstagmorgen an der Bushaltestelle »Heiterer Blick« auf einen etwa 30 Jahre alten, ca. 1,65 Meter bis
1,70 Meter großen, schlanken, schwarzhaarigen und dunkelhäutigen Mann mit Vollbart. Sie unterhielt sich einige Minuten mit dem Unbekannten, der eine hellblaue Jeans, ein schwarz-weißes Oberteil sowie eine Jeansjacke trug und verabschiedete sich schließlich. Als sie loslief, bemerkte sie, dass ihr der Unbekannte folgte. An der Ecke Stollberger Straße/Wladimir-Sagorski-Straße hatte er die 19-Jährige eingeholt. In ihrer Vernehmung gab sie weiter an, dass der Täter sie in ein dortiges Gebüsch gezogen habe und anschließend sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen hatte, die den Tatbestand der Vergewaltigung erfüllen. Anschließend habe sich die 19-Jährige losreißen können und sei weggelaufen. Auch der Täter habe sich fußläufig entfernt, wobei derzeit noch unklar ist, in welche Richtung bzw. Straße.

Im Zuge der Ermittlungen werden Zeugen gesucht, die weitere sachdienliche Angaben zum Tatgeschehen sowie dem oben beschriebenen Täter machen können. Hinweise erbittet die Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz unter Telefon 0371 387-3448. (Ry)

Junger Mann bedroht, verletzt und ausgeraubt/Zeugen gesucht

Zeit: 09.07.2022, 06:45 Uhr
Ort: OT Lutherviertel

(2225) Ein 25-Jähriger lief die Bernhardstraße hinter einer Schule entlang, als ihm drei, etwa gleichaltrige Männer entgegenkamen. Einer von ihnen fragte den jungen Mann nach Zigaretten, was dieser verneinte. Unvermittelt schlug einer der Täter daraufhin auf den 25-Jährigen ein. Als der Geschädigte am Boden lag, bedrohte ein weiterer Täter aus der Gruppe ihn mit einem Messer und fügte ihm dabei leichte Verletzungen zu. Schließlich übergab der 25-Jährige den Tätern seine Zigarettenschachtel sowie 30 Euro Bargeld, sodass das Trio von ihm abließ und vermutlich in Richtung Park der Opfer des Faschismus davonlief.

Der Geschädigte beschrieb die derzeit noch unbekannten Täter wie folgt: Derjenige, der ihm den Schlag versetzte, sei etwa 1,80 Meter groß, südländischer Phänotyp und habe eine Stoffmütze getragen. Der Täter, der mit dem Messer hantierte, soll etwa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß und blond sein. Er trug weiße Nike-Schuhe (Modell »AirForce One«) sowie ein nach hinten gedrehtes, schwarzes Basecap. Der dritte Täter soll ebenfalls etwa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß sein und ein dunkles, nach hinten gedrehtes Basecap sowie eine dunkle Weste getragen haben.

Die Chemnitzer Kriminalpolizei ermittelt wegen schweren Raubes und sucht Zeugen. Wer hat die Tat im Bereich der Bernhardstraße womöglich beobachtet und kann weitere Angaben machen? Wem sind die beschriebenen Täter bekannt bzw. wer kann Angaben zu deren Identität machen? Zeugen werden gebeten, ihre sachdienlichen Hinweise unter Telefon 0371 387-3448 mitzuteilen. (Ry)

Einbruch in Geschäft

Zeit: 08.07.2022, 21:30 Uhr bis 09.07.2022, 03:05 Uhr
Ort: OT Sonnenberg

(2226) Unbekannte Täter schlugen in der Nacht zu Samstag die Fensterscheibe eines Geschäfts in der Fürstenstraße ein und gelangten so in den Verkaufsraum. Augenscheinlich suchten die Täter im Geschäft nach Wertgegenständen. Ob sie etwas gestohlen haben, ist derzeit noch unklar. Am Tatort konnten seitens eingesetzter Kriminaltechniker Spuren gesichert werden. Der einbruchsbedingte Sachschaden beläuft sich auf mindestens 500 Euro. (Ry)

Pkw überschlug sich

Zeit: 10.07.2022, 01:50 Uhr
Ort: OT Grüna, Bundesautobahn 4, Aachen – Dresden

(2227) Eine 29-jährige Fahrerin eines Pkw BMW befuhr die A4 in Richtung Dresden. Dabei kam sie zwischen den Anschlussstellen Wüstenbrand und Limbach-Oberfrohna am Ausgang einer langen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte die rechte Leitplanke. Anschließend fuhr der BMW abseits der Autobahn durch das Unterholz, beschädigte den Wildschutzzaun, überschlug sich einmal und kam hinter der Leitplanke im Unterholz zum Stehen. Die Fahrerin und ihr 28-jähriger Beifahrer wurden verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 21.000 Euro. (RC, Ry)

Landkreis Mittelsachsen

Containerunterstand brannte ab

Zeit: 10.07.2022, 00:25 Uhr polizeibekannt
Ort: Mittweida

(2228) Polizei und Feuerwehr kamen in der Theodor-Heuss-Straße zum Einsatz. Dort brannten ein etwa 25 Quadratmeter großer Containerunterstand sowie mehrere darin befindliche Abfallbehälter. Die Kameraden der Feuerwehr konnten die Flammen zügig löschen. Der Unterstand und vier Container waren jedoch niedergebrannt. Sachschaden: in Summe etwa 10.000 Euro. Zur derzeit noch unklaren Ursache des Brandes laufen die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung. (Ry)

Mit Leitplanke kollidiert

Zeit: 09.07.2022, 09:40 Uhr
Ort: Striegistal, OT Berbersdorf, Bundesautobahn 4, Aachen – Dresden

(2229) Ein 28-Jähriger befuhr mit seinem Pkw Ford die A4 in Richtung Dresden. Auf Höhe der Anschlussstelle Berbersdorf kam der Fahrzeugführer, der den linken Fahrstreifen nutzte, nach links von der Fahrbahn ab, touchierte die Mittelleitplanke und konnte den Pkw auf dem Standstreifen zum Stehen bringen. Infolge des Unfallgeschehens verletzte sich der junge Mann leicht. Zwei von drei weiteren Insassen wurden ebenfalls leicht verletzt (m/1 und m/3). Eine 32-jährige Insassin blieb unverletzt. Eine medizinische Versorgung wurde veranlasst. Am Pkw Ford entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. (KO/Ry)

Zusammenstoß hatte mehrere Verletzte zur Folge

Zeit: 09.07.2022, 12:00 Uhr
Ort: Oberschöna, OT Langhennersdorf

(2230) Ein 39-Jähriger befuhr die Talstraße (K 7771) mit der Absicht, die Hainichener Straße (S 205) in Richtung Ziegeleiweg zu überqueren. Trotz verkehrsregelnder Zeichen fuhr er mit einem Pkw Mitsubishi in die Kreuzung ein und übersah vermutlich den von rechts kommenden Pkw VW, der in Richtung Hainichen unterwegs war. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Infolge der Kollision wurde die 37-jährige Fahrerin des Pkw VW schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Zwei weitere Insassen im VW wurden zudem leicht verletzt (w/6 und m/9). Auch drei Insassen im Mitsubishi wurden leicht verletzt (w/12, m/11 und w/10). Eine medizinische Versorgung wurde veranlasst. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 40.000 Euro. (KO, Ry)

Erzgebirgskreis

Alkoholisierter Fahrradfahrer gestürzt

Zeit: 09.07.2022, 23:45 Uhr
Ort: Schneeberg

(2231) In der Nacht von Samstag auf Sonntag befuhr ein 16-Jähriger mit seinem Fahrrad die Lindenauer Straße aus Richtung Wolfgangsmaßen in Richtung Neustädtel. In einer Linkskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrrad, kam nach links von der Fahrbahn ab und stürzte in der Folge. Der Jugendliche wurde bei dem Unfall schwer verletzt und von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Weiterhin wurde bei dem 16-Jährigen Alkoholgeruch festgestellt. Daraufhin ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen vorläufigen Wert von 1,26 Promille. Es folgten eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. (RC, Ry)


Kontakt

Polizeidirektion Chemnitz

Pressesprecherin Jana Ulbricht
Telefon: +49 371 387 2020
E-Mail: medien.pd-c@polizei.sachsen.de
zurück zum Seitenanfang