Hauptinhalt

Neuerlicher Verdacht der Brandstiftung im Landschaftsschutzgebiet Gohrischheide und Elbniederterrasse Zeithain

04.07.2022, 13:30 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Gemeinsame Medieninformation
Staatsanwaltschaft Dresden
Polizeidirektion Dresden

Neuerlicher Verdacht der Brandstiftung im Landschaftsschutzgebiet Gohrischheide und Elbniederterrasse Zeithain

 - neuerliche Brandstiftung
 - Ermittlungsgruppe ins Leben gerufen

Die Staatsanwaltschaft Dresden und die Polizeidirektion Dresden ermitteln wegen des Verdachts einer neuerlichen Brandstiftung im Landschaftsschutzgebiet Gohrischheide und Elbniederterrasse Zeithain.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge haben Unbekannte am Sonntag, 3. Juli 2022 vor 16:30 Uhr an mindestens zwei Stellen Unterholz am Waldweg in Gröditz in Brand gesetzt. In der Folge geriet eine Fläche von etwa 9.000 Quadratmetern in Brand. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand wenig später löschen. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

Bereits am 23. sowie am 25. Juni 2022 gab es mehrere Brandstiftungen im Landschaftsschutzgebiet Gohrischheide und Elbniederterrasse Zeithain (siehe Medieninformation Nr. 362/22 vom 1. Juli 2022). Nach einem Zeugenaufruf zu den Straftaten sind bislang vier Hinweise bei den Ermittlern eingegangen. Diese werden gegenwärtig ausgewertet.

Gegenwärtig prüfen die Ermittler, ob ein Zusammenhang zwischen den Straftaten besteht.

Vor dem Hintergrund der wiederholten Brandstiftungen hat die Polizeidirektion Dresden eine Ermittlungsgruppe ins Leben gerufen. Sie trägt den Namen »Heide« und hat ihren Sitz in der Kriminalaußenstelle Meißen. In der Ermittlungsgruppe arbeiten aktuell sechs Kriminalisten. Sie wenden sich erneut mit einem Zeugenaufruf an die Bevölkerung.

Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Brandstiftung am 3. Juli gemacht? Wer hat verdächtige Personen in der Nähe des Waldweges in Gröditz gesehen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.


Kontakt

Staatsanwaltschaft Dresden

Pressesprecher Jürgen Schmidt
Telefon: +49 351 446 2381
Telefax: +49 351 446 2375
E-Mail: presse@stadd.justiz.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang