Hauptinhalt

Medieninformation der Polizeidirektion Leipzig Nr. 275|22

23.06.2022, 15:47 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Drei Tatverdächtige für mehrere Diebstahlshandlungen bekannt gemacht | Tankstellenüberfall | Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen

Erstellerinnen: Dorothea Benndorf (db), Mariele Koeckeritz (mk)

Drei Tatverdächtige für mehrere Diebstahlshandlungen bekannt gemacht

Ort: Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Riesaer Straße
Zeit: 22.06.2022, gegen 16:00 Uhr

Gestern Nachmittag betrat ein Mann (26, georgisch) einen Supermarkt und verstaute in seinem Rucksack mehrere Armbanduhren sowie ein Bekleidungsstück im Gesamtwert eines niedrigen dreistelligen Betrages. Danach passierte er den Kassenbereich, ohne die Gegenstände zu bezahlen. Ein Ladendetektiv bemerkte den Diebstahl, sprach den Tatverdächtigen an, nahm ihn mit in ein Büro und verständigte die Polizei. Als die Beamten eintrafen, wurde weiterhin bekannt, dass der Tatverdächtige vorher aus einem Auto gestiegen war, dass auf dem Parkplatz vor dem Supermarkt stand. Die Beamten begaben sich zu dem Pkw. Darin saßen zwei weitere Personen (32/38, beide georgisch).
Es bestand der Verdacht, dass der 38-Jährige den Pkw zuvor gefahren hat. Dieser ist nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und stand außerdem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein durchgeführter Drugwipe-Test reagierte positiv auf Opiate. Es stellte sich außerdem heraus, dass für das Fahrzeug keine gültige Haftpflichtversicherung besteht.

Bei der Durchsuchung des Pkw fanden die Beamten rund 20 Elektro-Artikel, bei denen der Verdacht bestand, dass diese unter anderem am Vortag aus einem Supermarkt derselben Kette entwendet wurden. Die Beamten stellten alle aufgefundenen Gegenstände sicher.

Auf Anordnung einer Bereitschaftsstaatanwältin wurde das Zimmer der Männer in der Gemeinschaftswohnunterkunft, in der sie unterbracht sind, durchsucht. Dort fanden die Beamten mehrere Kleidungsstücke und Gegenstände mit Etiketten, die teilweise auch originalverpackt waren.

Die drei Männer wurden gestern Abend vorläufig festgenommen, erkennungsdienstlich behandelt und in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft Leipzig wurden die drei Männer am heutigen Tag mangels Haftgründe wieder entlassen.

Gegen diese werden Ermittlungen wegen des gewerbsmäßigen Diebstahls geführt. Der 38-Jährige muss sich zusätzlich wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln verantworten. (db)

Tankstellenüberfall

Ort: Leipzig (Miltitz), Straße am See
Zeit: 23.06.2022, von 03:45 bis 03:55 Uhr

In der vergangenen Nacht betraten zwei unbekannte Männer eine Tankstelle in Leipzig Miltitz, entnahmen diverse Waren aus dem Verkaufsraum und steckten diese ein. Als die beiden von einem Tankstellenmitarbeiter (männlich, 24) angesprochen wurden, bedrohten sie diesen mit einem Elektroschockgerät und forderten die Herausgabe von Bargeld. In der Folge flüchteten die maskierten Tatverdächtigen die Straße am See entlang in Richtung Süden. Sie wurden wie folgt beschrieben:

Person 1

– 16 bis 22 Jahre alt
– 1,75 bis 1,80 Meter groß
– schwarzer Kapuzenpullover
– Dreieckstuch mit Muster über Mund und Nase gebunden
– schwarzer Rucksack
– gebräunte Haut (wurde als südländisch aussehend beschrieben)
– sprach akzentfrei Deutsch

Person 2

– 16 bis 22 Jahre alt
– sehr schlanke Statur
– blasse Haut
– schwarzer Kapuzenpullover
– Schlauchtuch über dem Mund
– Rucksack

Der Tankstellenmitarbeiter wurde nicht verletzt. Die Höhe des entstandenen Stehlschadens konnte noch nicht beziffert werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Raubdeliktes aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können oder sich im Tatzeitraum im Bereich der Tankstelle aufgehalten haben. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (mk)

Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen

Ort: Rötha, Bundesstraße 95
Zeit: 22.06.2022, 17:40 Uhr

Der Fahrer (38, deutsch) fuhr mit seinem Pkw VW Passat die Bundesstraße 95 aus Leipzig kommend in Richtung Borna. In Höhe der Ortslage Rötha kam er aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr die Gegenfahrbahn und stieß seitlich gegen die Leitplanke. Anschließend fuhr er zurück und stieß mit einem entgegenkommenden Pkw Peugeot 3008 zusammen. Bei dem Unfall wurden der Fahrer des VW sowie der Fahrer (26) des Peugeot und dessen Beifahrerin (21) schwer verletzt. Alle Unfallbeteiligten wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Der VW-Fahrer muss sich nun wegen einer fahrlässigen Körperverletzung verantworten. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht beziffert. (cg)

E-Auto angezündet

Ort: Leipzig (Zentrum-Süd), Mozartstraße
Zeit: 23.06.2022, gegen 01:10 Uhr

Vergangene Nacht setzten Unbekannte einen geparkten Audi e-tron 50 in Brand. Die alarmierte Feuerwehr löschte das Fahrzeug. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 100.000 Euro. Der Pkw wurde abgeschleppt, um durch einen Brandursachenermittler untersucht zu werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen einer Brandstiftung aufgenommen. (db)

Audi gestohlen

Ort: Rötha, Thekastraße
Zeit: 22.06.2022, gegen 23:00 Uhr bis 23.06.2022, gegen 07:10 Uhr

Unbekannte entwendeten einen am Straßenrand geparkten Audi A6 Allroad Quat in der Farbe Teakbraun. Das Fahrzeug hatte das amtliche Kennzeichen L-UM 2206 und einen Wert im niedrigen fünfstelligen Bereich. Die Polizei hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (db)

Fenster an Kirche eingeworfen

Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg)
Zeit: 22.06.2022, gegen 21:30 Uhr bis 23.06.2022, gegen 08:00 Uhr

Unbekannte warfen mit Pflastersteinen insgesamt drei Fensterscheiben an einer Kirche ein. Die Höhe des Sachschadens beträgt circa 300 Euro. Der Polizei hat Spuren gesichert und ermittelt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung. (db)


Kontakt

Polizeidirektion Leipzig

Pressesprecher Olaf Hoppe
Telefon: +49 341 966 44400
Telefax: +49 341 966 43185
E-Mail: medien.pd-l@polizei.sachsen.de
zurück zum Seitenanfang