Hauptinhalt

Prüfungsstart: Fachhochschulreife und Zertifizierung von berufsbezogenen Fremdsprachenkenntnissen: Kultusminister Christian Piwarz wünscht viel Erfolg

23.05.2022, 10:28 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Für rund 2.750 Schülerinnen und Schüler an Fachoberschulen in Sachsen startet am Mittwoch, 25. Mai 2022, die schriftliche bzw. praktische zentrale Abschlussprüfung. Außerdem legen rund 350 Schülerinnen und Schüler zusätzlich die Prüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife im Rahmen ihrer beruflichen Weiterbildung an sächsischen Fachschulen ab. Gestartet wird mit den allgemeinbildenden Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch, es folgen die fachrichtungsbezogenen Fächer (u. a. Volks- und Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen). Bei erfolgreichem Bestehen erhalten die Prüflinge die Fachhochschulreife. Diese gewährleistet den Zugang zu praxisorientierten Studiengängen an einer Fachhochschule (Hochschule für angewandte Wissenschaften) oder Berufsakademie. Die an der Fachoberschule besuchte Fachrichtung ist dabei nicht bindend für die Studienrichtung. Darüber hinaus kann die gewonnene Ausbildungszeit zur beruflichen Orientierung in der gewählten Fachrichtung und Berufsfindung in einer dualen Ausbildung beitragen.

Kultusminister Christian Piwarz drückt den Prüfungsteilnehmerinnen und -teilnehmern fest die Daumen und wünscht ihnen viel Erfolg. »Ich bin mir sicher, unsere Lehrerinnen und Lehrer haben ihre Schützlinge bestens auf die Prüfungen vorbereitet. Jetzt gilt es, die Nerven zu behalten, um das Gelernte abrufen zu können. Für faire Prüfungsbedingungen haben wir gesorgt, um die pandemiebedingten Nachteile der letzten Jahre auszugleichen.« So sind den Schülerinnen und Schülern bereits seit Schuljahresbeginn Themen bekannt gegeben worden, die kein Schwerpunkt der Prüfungen sein werden. Des Weiteren wird die Arbeitszeit in allen schriftlichen Prüfungen und der praktischen Prüfung in der Fachrichtung Gestaltung an Fachoberschulen um 30 Minuten erhöht.

Die mündlichen Prüfungen im Fach Englisch, deren Termine von den berufsbildenden Schulen selbst festgelegt wurden, starteten bereits am Montag, 9. Mai 2022.

Die Zeugnisse der Fachhochschulreife erhalten die Absolventinnen und Absolventen der Fachoberschule in der Zeit vom 1. bis zum 16. Juli 2022. Im Jahr 2021 erreichten 19 der 2.010 erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen der Fachoberschule die Traumnote 1,0.

Ab Ende Juni finden für Schülerinnen und Schüler berufsbildender Schulen außerdem schriftliche Prüfungen zur Zertifizierung berufsbezogener Fremdsprachenkenntnisse statt. Diese Prüfungen werden in der Prüfungssprache Englisch für die Berufsbereiche »Wirtschaft und Verwaltung« und »Technik und Gestaltung« angeboten. Prüfungen für gastgewerbliche und erzieherische Berufe, Gesundheits- und Pflegeberufe sowie IT-Berufe und Berufe der Medientechnik fanden bereits im März dieses Jahres statt. Insgesamt meldeten sich ca. 1.790 Schülerinnen und Schüler zu diesen freiwilligen Prüfungen an. Bei erfolgreicher Teilnahme am schriftlichen und mündlichen Teil erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Fremdsprachenzertifikat, das bundesweit anerkannt wird.

Für die Durchführung der Prüfungen sind die bewährten Hygienekonzepte der Schulen umzusetzen. Können Schülerinnen und Schüler krankheitsbedingt nicht an den Abschlussprüfungen teilnehmen, stehen Zweittermine zur Verfügung.

Weitere Informationen sind abrufbar unter:

 Fachoberschule:
https://www.schule.sachsen.de/fachoberschule-6816.html
 Fachschule mit Zusatzausbildung und -prüfung »Erwerb der Fachhochschulreife«:
https://www.schule.sachsen.de/doppelqualifizierung-6748.html
 Zertifizierung von Fremdsprachenkenntnissen in der beruflichen Bildung:
https://www.schule.sachsen.de/zertifizierung-von-fremdsprachenkenntnissen-6637.html


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Pressesprecher Dirk Reelfs
Telefon: +49 351 564 65100
Telefax: +49 351 564 65019
E-Mail: presse@smk.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang