Hauptinhalt

Kabinett setzt Strategiekommission – Organisation / Personal (SKOP) ein

26.01.2022, 09:00 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Dresden (26. Januar 2022) – Der Freistaat Sachsen will seine Verwaltung fit für die Zukunft machen. Demografischer Wandel, Digitalisierung und unvorhersehbare Herausforderungen, wie aktuell die Corona-Pandemie, stellen bereits heute neue Anforderungen an die Behörden und Einrichtungen des Freistaats Sachsen. Das Kabinett hat nun beschlossen, eine Strategiekommission – Organisation / Personal (SKOP) einzusetzen.

Der Schwerpunkt der Kommissionsarbeit liegt auf der Erstellung eines integrierten Personalkonzeptes. Dazu werden die Potentiale der Digitalisierung, die Optimierung der Verwaltungsprozesse, eine bessere Zusammenarbeit zwischen den Behörden und Einrichtungen sowie Möglichkeiten zur Vereinfachung von Vorschriften betrachtet.

Geleitet wird die Strategiekommission durch den Staatssekretär für Digitale Verwaltung und Verwaltungsmodernisierung in der Sächsischen Staatskanzlei, Thomas Popp. Die Lenkungsgruppe der Strategiekommission setzt sich zudem aus der Staatssekretärin des Sächsischen Staatsministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft Gisela Reetz, dem (designierten) Staatssekretär des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Thomas Kralinski und dem Amtschef des Sächsischen Staatsministeriums des Innern Thomas Rechentin zusammen. Das Gremium soll durch einen Beirat unterstützt werden, in dem unter anderem Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie Beschäftigtenvertreter mitwirken.

Mit der Einsetzung der Strategiekommission Organisation / Personal wird eine wichtige Vereinbarung des aktuellen Koalitionsvertrages der Regierungsparteien im Freistaat Sachsen umgesetzt.


Kontakt

Sächsische Staatskanzlei

Regierungssprecher Ralph Schreiber

Telefon: +49 351 564 10300

Telefax: +49 351 564 10309

E-Mail: presse@sk.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang