Hauptinhalt

Neuerscheinung »Denkmalpflege in Sachsen – Jahrbuch 2020«

03.12.2021, 16:50 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

/
Frontansicht Jahrbuch 2020 (© Wolfgang Junius)

Die Abbildung ist für Veröffentlichungen in diesem Zusammenhang rechtefrei und unter Angabe der Quelle verwendbar: Mulda/Sa., Ortsteil Zethau, Zethauer Kunstgraben der Revierwasserlaufanstalt, seit 2019 Bestandteil des UNESCO-Welterbes »Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří« (Foto: Wolfgang Junius, LfD Sachsen, 2015).

Die Abbildung ist für Veröffentlichungen in diesem Zusammenhang rechtefrei und unter Angabe der Quelle verwendbar: Mulda/Sa., Ortsteil Zethau, Zethauer Kunstgraben der Revierwasserlaufanstalt, seit 2019 Bestandteil des UNESCO-Welterbes »Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří« (Foto: Wolfgang Junius, LfD Sachsen, 2015).

Im soeben erschienenen Jahrbuch für 2020 des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen (LfD) berichten Kunsthistoriker, Architekten, Landschaftsarchitekten, Baufor-scher und Restauratoren über ihre Arbeitsergebnisse an Kulturdenkmalen der sächsi-schen Kulturlandschaft.
Die Beiträge widmen sich Objekten aus der Zeit vom 13. Jahrhundert bis in die Gegen-wart in Sachsen. Beispiele sind Reste mittelalterlichen Marienglases in der Dorfkirche zu Börtewitz oder gotische Rankenmalereien am Domherrenhaus Freiheit 6 in Meißen, die Rekonstruktion der ursprünglichen Fassadenfarbigkeit am Zwickauer Gewandhaus und das Schlingrippengewölbe im dortigen Eingangsbereich, die Skulpturen in der Wettiner Grablege im Freiberger Dom und ihre Legierungen, die Schadensbilder an der Vergol-dung des Mozartbrunnens in Dresden, die Skulpturen am Jagdschloss Moritzburg.
Erforscht und wiederhergestellt werden konnten auch ganz verschiedene Gartenanla-gen: ein Fabrikantengarten aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Plauen sowie Schulfreianlagen vom Ende der 1960er Jahre in Dresden sowie Kriegerdenkmale des Ersten Weltkriegs in Leipzig und im Landkreis Nordsachsen.
Andere Beiträge beschäftigen sich mit der datenbankgestützten Erfassung durch das Referat Inventarisation im LfD, der erfolgreichen Bewerbung der Montanregion Erzge-birge/Krušnohorí als UNESCO-Welterbe, einem »Nachruf« auf verlorene Dresdner Ei-senbahnbrücken, dem Chemnitzer Eisenbahnviadukt, der Einbindung der über die DDR-Zeit geretteten Ruine des Taschenbergpalais in den Hotelbau. Informationen über Veranstaltungen, Ausstellungen sowie Personalia runden dieses Jahrbuch inhaltlich ab.

Das Jahrbuch ist erhältlich über den Buchhandel und zu bestellen beim Verlag:
Landesamt für Denkmalpflege (Hg.):
Denkmalpflege in Sachsen. Jahrbuch 2020. Mitteilungen des
Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen. Dresden 2020
ISBN 978-3-95498-633-0
Preis: 15,00 €
160 Seiten mit zahlreichen, meist farbigen Abbildungen

Sandstein Verlag, Dresden
Goetheallee 6, 01309 Dresden
Tel. 0351 44078-26, Fax 0351 44078-12
E-Mail: verlag@sandstein.de
Internet: www.verlag.sandstein.de


zurück zum Seitenanfang