Hauptinhalt

Medieninformation der Polizeidirektion Leipzig Nr. 558|21

16.11.2021, 11:18 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Zwei Beschuldigte nach Fund eines toten Säuglings in Untersuchungshaft

Ersteller: Sandra Freitag, Staatsanwaltschaft Leipzig

Ort: Wurzen
Zeit: 10.11.2021, gegen 15:30 (polizeibekannt)

Am Mittwoch, den 10. November 2021, gab es einen Polizeieinsatz im Bereich Wurzen. Dort war in einer Wohnung ein toter Säugling aufgefunden worden. Vor Ort kamen sowohl die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Leipzig als auch die Rechtsmedizin der Universitätsklinik Leipzig zum Einsatz. Die Obduktion ergab, dass der aufgefundene Säugling lebensfähig geboren und zu einem noch nicht genau feststellbaren Zeitpunkt nach der Geburt Opfer eines Tötungsdelikts geworden war. Im Zuge der Ermittlungen wurden ein Mann (23, ungarisch) und eine Frau (32, ungarisch) als die mutmaßlichen Eltern des getöteten Säuglings unter dem dringenden Tatverdacht vorläufig festgenommen, ihren neugeborenen Sohn zu einem noch nicht genau feststellbaren Zeitpunkt nach der Geburt getötet zu haben. Durch den Ermittlungsrichter wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Donnerstag, den 11. November 2021, gegen die beiden Beschuldigten wegen des dringenden Tatverdachts des gemeinschaftlichen Totschlags jeweils Haftbefehl erlassen und der Vollzug der Untersuchungshaft angeordnet. Eine DNA-Untersuchung ergab, dass die Beschuldigten tatsächlich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Eltern des getöteten Kindes sind. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat, zu dem Tathergang und zu der Tatzeit sowie zu den Tatumständen dauern an.

Es werden Zeuginnen und Zeugen gesucht, die entsprechende Wahrnehmungen gemacht haben.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Leipzig
+49 (0)341 966-46666
mordkommission.pd-l@polizei.sachsen.de

oder jede andere Polizeidienststelle.

Im Hinblick auf die laufenden Ermittlungen, welche auch eine vorherige Information der Öffentlichkeit nicht zugelassen haben, können zu Einzelheiten der Ermittlungen keine weiteren Auskünfte erteilt werden. Es wird insoweit um Verständnis gebeten.


Kontakt

Polizeidirektion Leipzig

Pressesprecher Olaf Hoppe

Telefon: +49 341 966 44400

Telefax: +49 341 966 43185

E-Mail: medien.pd-l@polizei.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang