Hauptinhalt

Schwere Brandstiftung in Großenhain

13.10.2021, 13:00 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Staatsanwaltschaft Dresden erhebt Anklage zum Amtsgericht Dresden - Schöffengericht -

Die Staatsanwaltschaft Dresden hat gegen einen 52-jährigen Rumänen Anklage zum Amtsgericht Dresden – Schöffengericht – erhoben. Dem Beschuldigten liegt schwere Brandstiftung zur Last (siehe gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Dresden und der Polizeidirektion Dresden vom 15.07.2021, abrufbar im Medienservice Sachsen unter www.medienservice.sachsen.de).

Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, am 14.07.2021 gegen 14:50 Uhr mittels offener Flamme oder nachglühender Stoffe ein Feuer in dem von ihm und weiteren Personen als Unterkunft genutzten Zimmer in einem Firmengebäude in Großenhain, OT Görzig gelegt zu haben. Der Absicht des Beschuldigten entsprechend gerieten die in dem Zimmer befindlichen Gegenstände in Brand. Das Feuer breitete sich anschließend in dem Zimmer aus, wodurch dieses – wie vom Beschuldigten gewollt – erheblich beschädigt wurde. Das gesamte Gebäude wurde durch den Brand unbewohnbar. Dem Eigentümer des Gebäudes entstand ein erheblicher Schaden in derzeit noch nicht bekannter Höhe. Einer Firma, die in dem Gebäude Räumlichkeiten angemietet hatte, entstand ein Sachschaden in Höhe von 17.850,00 Euro.

Der Beschuldigte leugnet die Tatbegehung. Er ist bereits erheblich vorbestraft, u. a. wegen Vermögensdelikten. Zur Tatzeit stand der Beschuldigte unter Bewährung.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden hatte der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Dresden am 15.07.2021 Haftbefehl gegen den Beschuldigten erlassen. Der Beschuldigte befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

Das Amtsgericht Dresden wird nunmehr über die Eröffnung des Hauptverfahrens und die Zulassung der Anklage entscheiden.

Ein Termin zur Hauptverhandlung wird vom Amtsgericht Dresden bestimmt.


Weiterführende Links

Kontakt

Staatsanwaltschaft Dresden

Pressesprecher Jürgen Schmidt

Telefon: +49 351 446 2381

Telefax: +49 351 446 2375

E-Mail: presse@stadd.justiz.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang