1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

15.01.2016, 11:55 Uhr

Klepsch: Werkstatt bietet Chance auf Teilhabe am Arbeitsleben

2,1 Millionen Euro für Umbau der Werkstatt für behinderte Menschen »St. Josef« in Dresden

Sozialministerin Barbara Klepsch übergab heute bei ihrem Besuch der Werkstatt für behinderte Menschen »St. Josef« in Dresden einen Zuwendungsbescheid mit einem Förderumfang von über 2,1 Millionen Euro.

Während des Hochwassers 2013 war die Werkstatt am Standort Dresden-Zschieren zum vierten Mal beschädigt worden. Die neue Werkstatt für behinderte Menschen entsteht nun im ehemaligen Sachsenwerk in der Straße des 17. Juni in Dresden.

»Das ist gut angelegtes Geld. Denn in der neuen Werkstatt entstehen nicht nur 170 Plätze für Menschen mit Behinderungen. Für jene, die dann dort wieder arbeiten sind das 170 Chancen auf Teilhabe am Arbeitsleben«, erklärt die sächsische Sozialmininisterin Barbara Klepsch.

Der geförderte Umbau ist eine solide Grundlage zur Sicherstellung ausreichender und geeigneter Werkstattplätze und ermöglicht einen wirtschaftlichen Betrieb der Einrichtung. Die Anforderungen an eine Werkstatt für behinderte Menschen, so Klepsch weiter, werden nunmehr unter Beachtung von Produktionsprofil, Funktionalität, Arbeits- und Brandschutz sowie erforderlicher Flexibilität durch diesen Umbau in vollem Umfang erfüllt. »Ich wünsche allen Beschäftigten mit und ohne Behinderung wirtschaftliche Erfolge und viel Freude bei der Arbeit«, so Klepsch.

Zum Vollzug der neuen Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz zur investiven Förderung von Einrichtungen, Diensten und Angeboten für Menschen mit Behinderungen (RL Investitionen Teilhabe) vom 21. Dezember 2015 stellte der Freistaat Sachsen in diesem Jahr Haushaltsmittel von über 17,3 Millionen Euro zur Verfügung. Träger der Werkstatt ist die CSW – Christliches Sozialwerk gGmbH.

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz
Themen
Arbeit, Beschäftigungspolitik, Integration, Soziales, Wirtschaft
Kontakt
Pressesprecherin Annett Hofmann
Telefon +49 351 564 5595
Telefax +49 351 564 5614
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei